Von Hafen zu Hafen: Fahrradtour auf dem Wurster Nordseedeich

Reisebericht

Von Hafen zu Hafen: Fahrradtour auf dem Wurster Nordseedeich

Reisebericht: Von Hafen zu Hafen: Fahrradtour auf dem Wurster Nordseedeich

Reizvolle Ausblicke auf Leuchttürme und Ozeanriesen in der Wesermündung, Salzwiesen, Marschendörfer und kleine Museen kennzeichnen die Fahrradtour auf und hinter dem Seedeich von Bremerhaven nach Cuxhaven.
Mindestens zwei Tage sollte man sich für die Strecke Zeit lassen. Der internationale Containerhafen von Bremerhaven ist Ausgangspunkt. Über Wremen und Dorum geht es immer am Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer entlang bis zum Hafen von Cuxhaven. Die Tour gilt auch als Geheimtipp unter Skatern. Natürlich kann man hier auch prima wandern.

Seite 1 von 6

Überseehafen in Bremerhaven

Es ist schon etwas besonderes, morgens bei Sonnenaufgang im Containerhafen von Bremerhaven unterwegs zu sein. Wie Riesenameisen wuseln die alles überragenden Van-Carrier durcheinander, holen und bringen Container von und zur Stromkaje. Hier liegen die Ozeanriesen, löschen und laden ihre Fracht. Gleich nebenan der Nordhafen mit Europas größtem Autoumschlag. Mit fast 100prozentiger Sicherheit liegt eines der riesigen Autotransportschiffe an der Pier. Bis zu 6000 Personenwagen können diese schwimmenden Garagen laden..



Der Hafen von Bremerhaven

Keine Bildinformationen verfügbar


Filigranarbeit leisten die...

Keine Bildinformationen verfügbar

Besonders gut kann man den Hafenbetrieb vom Container-Aussichtsturm zwischen Drehbrücke und Nordschleuse beobachten. Aus der Vogelperspektive hat man einen unvergleichlichen Blick über die Hafenaktivitäten. Hier steht man wirklich in der ersten Reihe: Im Vordergrund das Nadelöhr Drehbrücke. Mit Filigrantechnik bugsieren die Hafenschlepper die Autotransporter zentimetergenau von der Schleuse durch die Brücke ins Hafenbecken. Dahinter gleich die Lloyd-Werft. Mit etwas Glück liegt ein bekannter Kreuzliner im Trockendock. Oder das in Bremerhaven beheimatete Forschungsschiff „Polarstern“ wird gerade für eine neue Reise in die Antarktis ausgerüstet. Winzig klein wirken die großen Parkhäuser für die Neuwagen im Hintergrund des Terminals. „Autoregale“ werden sie von den Hafenarbeitern liebevoll genannt.



Trockendock Lloydwerft Bremerhaven

Keine Bildinformationen verfügbar


Betrieb an der Stromkaje

Containerbrücken an der...

Keine Bildinformationen verfügbar

Und so richtig Betrieb ist an der Stromkaje. Die Ausleger der Brücken sind fast alle heruntergeklappt, Container für Container verschwindet in den Bäuchen der Ozeanriesen.
Da ab Januar 2008 die Kaiserschleuse für rund zwei Jahre gesperrt ist, bedeutet das für den weiteren Weg nach Norden einen kleinen Umweg. Vorbei am Bremerhavener Schiffahrtsmuseum und dem Auswandererhaus führt die Strecke durch das Zolltor Roter Sand und weiter durch den gesamten Hafenbereich. Sightseeing pur.



Mit dem Fahrrad auf dem Deich

Keine Bildinformationen verfügbar



Teilen auf

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Kommentare

  • hfsiats

    Hallo liebe Freunde des Landes Wursten, einen abwechselungsreichen Küstenabschnitt habt ihr vorgestellt. Auch als Long - Joggerstrecke, z.B. von Wremen vor, hinter oder auf dem Seedeich ist die Strecke zum Ahoi-Bad in Cuxhaven-Duhen sehr gut geeignet. Die Länge dieses Teilstücks beträgt ca. 33 km. Grüsse vom Wremer Lauftreff

  • meerwolken

    Ich, als ehemalige, alte Bremerhavenerin sage: herrvorragender Bericht. Ein bißchen habe ich "heimatliche" Gefühle beim Lesen bekommen. Danke. meerwolken

  • Segelfilmer.de

    Der Titel alleine ist schon interessant mit einer "unerwarteteten Wende": Von Hafen zu Hafen - mit dem Fahrrad !!!. Ich hätte jetzt "Boot" oder "Schiff" erwartet. - Habe also gleich interessiert losgelesen.

    Und ich habe mich jedesmal über die guten "Mein Tipp" gefreut. Das ist doch sicher extra so gemacht, dass man am dieses Tipps am liebsten gleich ausprobieren will?

    Liebe Grüße - Thomas

  • Claus_Wagner

    Nachdem ich mit meinem Bruder auf Helgoland telefoniert hatte, war mir nach etwas Urlaub zumute.
    Da kam mir Dein Reisebericht gerade recht.
    Einiges, was Du beschreibst, habe ich selbst schon gesehen. Cuxhaven mag ich immer wieder. Leider war ich nun seit drei Jahren nicht mehr in dieser Ecke. Dein hervorragender Reisebericht führt mir vor Augen, dass wir dort auch einmal Urlaub machen sollten.
    Deine Tipps sind ebenfalls hervorragend. Die Gastronomie ist "lecker" beschrieben. Im Ganzen betreibst Du tolle Werbung für Deine Heimat!
    Es hat mir große Freude bereitet diesen Bericht zu lesen und die teilweise herausragenden Aufnahmen zu betrachten!
    Viele Grüße
    Claus

  • Hortensie7

    Da ich diese Ecke von Deutschland noch gar nicht kenne, habe ich gerade festgestellt... da muss ich auch mal hin... unbedingt!!! vielen Dank für diesen interessanten Bericht mit den tollen Bildern. LG, Petra

  • Blula

    Liebe Beate!
    Hatte vor Jahren mal Freunde in Bremerhaven, weswegen ich einige Male in dieser Stadt zu Besuch war. Hatte damals auch die Gelegenheit, einiges von der Umgebung kennenzulernen. Auch aus diesem Grunde habe ich Deinen Bericht sehr gerne gelesen. Hat mir gut gefallen und ich konnte mich noch an einiges erinnern. Die Fotos, mit den Du diesen schönen Bericht unterlegt hast, sind ausgezeichnet.
    LG Ursula

  • Raudi

    Ein Klasse Reisebericht ! der wieder einmal zeigt das es auch in unserem Heimatland noch viel zu entdecken gibt ! LG Hans

  • nach oben nach oben scrollen
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben. Von Hafen zu Hafen: Fahrradtour auf dem Wurster Nordseedeich 3.78 40

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps