Unterwegs in Indochina 2009/2010

Reisebericht

Unterwegs in Indochina 2009/2010

Reisebericht: Unterwegs in Indochina 2009/2010

Seit Ende August 2009 bin ich in Indochina unterwegs: Vietnam, Laos und Kambodscha werde ich Schritt für Schritt erfahren, bis ich im Frühjahr 2010 einem andern Reiseziel zuwenden werde. Ich reise allein, oft nicht auf den ausgetretenen Pfaden.

15.10.2009

Hoi An und My Son: zwei unterschiedliche UNESCO Weltkulturerbe

Unesco Weltkulturerbe Hoi An

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Vier Tage lang habe ich die zwei sehr unterschiedlichen Unesco Weltkulturerbe besucht. Hoi An: die alte Handelsstadt und My Son: das Mini-Angkor Wat in Vietnam

Kinderarbeit und betteln?

Hoi An in Zentralvietnam ist ein alter Schmelztiegel der verschiedensten Kulturen Asiens: China und Japan haben diesen ehemaligen Handelshafen während Jahrhunderten wesentlich geprägt. Und wie durch ein Wunder hat die Altstadt von Hoi An den Amerikanischen Krieg unversehrt überstanden. Ob sie die Horden von Touristen aus aller Welt (inkl. China und Japan) auch überstehen wird, steht auf einem andern Blatt.

Der Ortskern, wie übrigens auch in Luang Prabang, ist zu einem reinen Dnisneyland verkommen. Echtes Leben gibt es nicht (mehr). Kleider, Schmuck, Souvenirs und Kunstgegenstände, vor allem jede Art von Bildern und nicht zu vergessen die vielen Restaurants sind einzig und allein auf die Touristen ausgerichtet. Kinder bekommt man kaum zu Gesicht, ausser wenn sie betteln, Andenken verkaufen: vier- bis sechsjährige Gören, denen ein paar Brocken Englisch eingetrichtert wurde, verkaufen, betteln und flehen bis tief in die Nacht. Passt ja wunderbar zur UNESCO-Philosophie. Überhaupt hege ich an der Umsetzung des Weltkulturerbegedankens zunehmend Zweifel.

Amerikanische Zerstörungswut

35 km südöstlich von Hoi An befinden sich die heute kläglichen Überreste der Cham-Kultur, die Vietnam wesentlich geprägt hat, bevor sie durch die Viet-Kultur verdrängt wurde. Die Amerikaner haben das meiste sinnlos zusammengeschossen; diese Kulturdenkmäler liegen abseits im Dschungel in den sogn. Katzenzähnen-Bergen und hatten nie militärische Bedeutung.

Links zum Thema:

My Son: http://de.wikipedia.org/wiki/My_Son

Hoi An: http://de.wikipedia.org/wiki/H%E1%BB%99i_An



Cua Dai Beach

Sauberer Strand in...

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Vier km östlich der UNESCO Stadt Hoi An liegt einer der schönsten Strände von Vietnam. Cua Dai Beach ist über 3 km lang, davon sind mehr als ein km weisser sauberer Sandstrand. Die See ist sauber, die Wellen wunderbar. Wer Hoi AN und My Son besuchen will, bucht am besten ein Hotel in der Nähe dieses Strandes. Dazu kommt, dass es heir ausgezeichnete Restaurants mit lokalen Spezialitäten gibt.


Teilen auf

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben. Unterwegs in Indochina 2009/2010 4.00 3

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps