Kühlungsborn zu Acht!

Reisebericht

Kühlungsborn zu Acht!

Reisebericht: Kühlungsborn zu Acht!

Nach 4 Tagen trauter Zweisamkeit an der Nordsee, das Kontrastprogramm... Eine Gruppentour zu Acht an die Ostsee, Kühlungsborn...

Kühlungsborn...
Jedes Jahr sind wir mit 3 weiteren Paaren über das lange Vatertagswochenende unterwegs. Nach einer Radtour am Nord-Ostsee-Kanal vor zwei und Föhr im letzten Jahr, nun mal in eine ganz andere Richtung. Gen Osten...

Die Organisation geht immer umschichtig, letztes Jahr Föhr, das war unsere Baustelle. Jetzt konnten wir "nur" mitfahren, ist auch mal schön, sich um nix kümmern müssen...
Einer der Mitfahrer hat einen Sprinter besorgt und mit dem starten wir gegen 9:30 Uhr. Keine 2 km, gleich nach der ersten Kreuzung, wird der Beifahrer ausgewechselt... Sein Name ist Günther (Anmerkung der Redaktion, Name wurde geändert ;-))) und nicht TomTom... Deswegen der erste Umweg... ;-)
In Bad Oldeslohe wird länger gerastet, wegen der Raucher unter uns und dann gehts auf die A20. Nach bedecktem Himmel am Start, erschient nach und nach die Sonne und begleitet uns strahlend durch eine unglaublich schöne und vielfältige Landschaft. Gegen 14 Uhr kommen wir im Hotel Morada in Kühlungsborn-Ost an.



ich seh dich!!! Little Stone is...

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Am Empfang des Hotels herrscht Hochbetrieb. Wir vier Frauen stellen uns an zum Check in und ein Herr drängelt sich dazwischen. Die (Kaugummi kauende) Angestellte an der Rezeption bekommt das nicht mit und mault uns an:" Fünf Namen für vier Zimmer geht aber nicht!" Wir weisen darauf hin, dass der Herrn nicht zu uns gehört und der bekommt eine Zurechtweisung von der Dame, die sich gewaschen hat... Na dann.... Kann nur besser werden, hoffentlich!
Wir erhalten unsere Unterlagen, Schlüssel (und Türkarten, die wir nicht verwenden können, da die Zimmer normale Schlösser haben). Erklärung der Frühstückszeiten, das normale Procedere, eben das volle Programm... Ab 14:30 dürfen wir erst die Zimmer beziehen, es ist jetzt 14:15 Uhr!



Das Hotel besteht aus mehreren Häusern (1-9), wir haben Apartements, in Haus 6. Vier, nebeneinander gelegen, im Erdgeschoss. Im Feb. gab es eine Aktion, Buchung über das Internet und da war wahrscheinlich ein Sonderkontingent Apartements zu Zimmerpreisen drin.
Nach kurzer Erfrischungspause, sammeln und ab auf die Promenade, die unmittelbar vor dem Hotel verläuft. Wir queren den Radweg und fädeln uns im Reißverschlussverfahren in die Menschenmenge ein! Es ist voll!!!
Was hab ich erwartet? Alles, aber nicht diese Fülle...



Sommersturm...

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Es sind keine 5 min. vom Hotel, bis zur Seebrücke und dem Beginn der FuZo., aber heute braucht man schon fast 15 min. für die Strecke.
Es trennen sich die Wege, die Herren gehen in die Stadt, die Damen erstmal in eine Spasskasse, Geld kaufen und dann ins Cafe... Gleich an der Ecke ist eines, schön in der Sonne gelegen und auch hier.... Menschen...
Aber bald ist sie wech, die Sonne und wir auch... einmal die Hauptstraße rauf und runter und zurück zum Hotel, schließlich haben wir mit Halbpension gebucht und langsam auch hungrig.

Über dem Wasser der Ostsee sind inzwischen dicke, dunkle Wolken aufgezogen...



Essenszeiten sind von 18:30 bis 20 Uhr. Das Restaurant ist rieeeesig! Am Eingang erstmal Stau... Man wird nach Namen und Zimmerkarte gefragt (vorzeigen) und dann zum Tisch geführt (wie früher). Das dauert natürlich bei so vielen neu Angereisten und daher der Stau...
Wir haben einen schönen Tisch, den wir auch an den vier Tagen behalten werden. Die Stühle haben so antirutsch Polster unter den Füßen, das auf Teppichboden... :-( geht ja gar nicht!
Also ab, erstmal das Büfettt anschauen... Es gibt zwei, die mit den gleichen Mahlzeiten bestückt sind! Salatbüfett, Suppenecke, Desserts... alles da! Ich gehe zweimal um die Tresen, aber es ändert nix... Heute mal wieder hungrig zu Bett! Es gibt Fisch... und Schweinebraten... Ich weiß, ich bin sehr, sehr krüsch und hab selber Schuld! ... Salat ist dann immer der letzte Retter... Deswegen bin ich nicht der Halbpensionsesser... Ich bestelle mir lieber, das was ich mag... Aber, in der Gruppe...



Gerade als wir zum Restaurant gingen, begann es aus den dunklen Wolken ganz große Tropfen zu regnen... aus dem Regen wurde ein Gewitter, und daraus dann ein Unwetter... An die große Glasfront des Restaurants peitschte der Regen und es mussten schnellstens alle Fenster geschlossen werden, da der Wind die Fenster knallte. Wir hatten Glück! Etwas weiter östlich (Plate) zieht gerade ein Tornado durch und richtet Schäden in Millionenhöhe an!
Also haben wir alle Zeit der Welt, aus dem Restaurant wieder zu unserem Haus zu kommen... Es regnet ja noch immer... den restlichen Abend verbringen wir dann in einem der Apartements, bei mitgebrachten Getränken und spielen "Activity"! Ich hab bis dahin nicht gewusst, dass man ein "Nashorn" pantomimisch... nicht so wirklich deutlich darstellen kann...



Wir haben eine Fahrt mit dem "Morada-Express" gemacht... Eine kleine Bahn, die die Hotel-Gäste für ca. 45 min. durch den gesamten Ort (Ost und West) kutschiert.
Wir sind in der Stadt umher gelaufen, haben Badehosen gesucht... weil die Männer "unbedingt" schwimmen gehen wollten! Ein Badeort und es gab nur welche in einem "Kindermodengeschäft!" Rot kariert und Größe 188, für 7€....
Wir sind die Strandpromenade entlang geschoben worden...
Wir haben wieder Cappu, Cafe und Schokolade (tagsüber) getrunken...
Wir sind mit der Molli gefahren und haben uns in Bad Doberan den Münster, die Innenstadt und ein plüschiges Cafe (weil's mal wieder regnete...) angesehen...



Wir sind abends auf der hauseigenen Bowlingbahn gewesen und haben dort 2€-Stücke im Pin-Zähler versenkt... war aber sehr witzig!



Wir haben Fahrräder geliehen und sind mit Rückenwind an der Küste (auf der ausgebauten Promenade) entlang, über Heiligendamm bis nach Warnemünde geradelt... Mehr als 30 km! Dort herrschte ein rieeeesen Trubel, irgend ein Maritimes-Event. Sogar einer der Kelly-Family lief dort völlig unbehelligt durch die Menge. Unterwegs hatten wir dann einen Material-Schaden. An einem der Räder brach der Sattel ab. Von dort sind wir mit der Bahn zurück über Rostock, umsteigen mit Rädern, bis Bad Doberan, umsteigen mit Rädern, dort in die Molli (ja, genau... umsteigen mit Rädern!) und zurück ins Hotel...



Sonnenuntergang am Strand der...

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Wir erlebten einen wunderschönen Sonnenuntergang mit lecker Softeis und ohne eine Muschel am Strand...
Wir sind abends an der Hauptstraße in einer Straßenkneipe eingekehrt und wurden sofort darauf aufmerksam gemacht, dass um 22 Uhr geschlossen wird... (Kunde droht mit Auftrag!)



der Kleene von Bastorf...

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Wir besuchten das Molli-Museum in Külungsborn-West und waren angetan von dem Cafe auf einem offenen Güterwaggon.
Wir sind auch nach Bastorf zu dem kleinen Leuchturm gefahren und haben den erstiegen...



Strandspaziergang...

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Nach vier Tagen und drei Nächten sind wir acht völlig fertig und hundemüde wieder heimgefahren... Für das nächste Jahr haben wir beschlossen... Doch lieber wieder in Schleswig-Holstein zu bleiben... Wie wäre es mit Fehmarn oder AMRUM?
bis bald
Petra


Teilen auf

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Kommentare

  • mamatembo

    Hallo Petra,
    Du hättest gewarnt sein müssen: wenn ein Resort schon "Dunkelviolett" heißt ...
    :-)) Beate

  • RdF54

    Ja, ja - es gibt auf der Welt auch Orte, die mehr Menschen als Luft zum Atmen haben ...
    Auch solche Abenteuer muss man mal überstanden haben :-)

    LG Robert

  • Janny

    Hallo,
    war vor einigen jahren auch mal über´s WE in dem resort und da hat die dame an der rezeption auch einen lehrling im beisein von gästen "zusammengefaltet" was total unnötig war, daß wir uns geschwohren haben, das hotel NIE wieder zu betreten..

    Aber es gibt ja noch andere schöne hotels viel weiter östlich... wie wäre es mit fischland/ darss für´s nächste mal und da gibt´s schöne fahrradwege...

    LG Janny

  • Hortensie7

    Danke Janny, werd ich gern als Tipp aufnehmen...
    lg
    Hortensie

  • traveltime

    Beim G-8 Gipfel ist es immer Überfüllt. :-))

  • Hortensie7

    Hallo Traveltime, danke... darauf hätte ich, na klar auch kommen können... Aber die Gullydeckel waren nich (mehr) verschweißt!!! ;-)))
    lg
    Hortensie

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben. Kühlungsborn zu Acht! 3.73 11

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps