Im Frühling an die Riviera

Reisebericht

Im Frühling an die Riviera

Reisebericht: Im Frühling an die Riviera

Im Frühjahr sind wir - noch rechtzeitig vor der Hitze des Sommers und den Menschenmassen der Hauptsaison - an die italienische Riviera gefahren. Neben viel Ruhe konnten wir dabei auch ein paar Sehenswürdigkeiten kennenlernen

Seite 1 von 2

Ankunft mit Hindernissen

Irgendwie scheint mir der Flughafen von Paris nicht gewogen zu sein: Als ich dort zuletzt ankam, stürzte einen Tag nach meinem Besuch eine große Halle ein. Diesmal verlief das Ganze etwas glimpflicher - es wurde nur unser Weiterflug, mit dem wir die Riviera erreichen wollten, kurzentschlossen abgesagt. Einige Stunden in einem Flughafenbistro später, die alle positiven Erfahrungen mit französischer Küche in meiner Erinnerung ausradierten, ging's dann aber doch weiter. Es war dementsprechend schon tief (3 Uhr tief) in der Nacht, als wir nach Flug und Fahrt mit dem Mietwagen das etwas abseits gelegene Hotel erreichten.



Das Hotel

Obwohl meine Freundin Merle - mit der ich zusammen unterwegs war - und ich noch nie Golf gespielt hatten, haben wir uns für ein Golfhotel entschieden. Eigentlich nur, weil es eines der wenigen kurzfristig buch-, einigermaßen bezahlbaren und neuen Hotels in der Gegend war. Letzteres finde ich immer angenehm, weil man so das Risiko durchgelegener Betten und generell abgenutzer Einrichtung minimiert. Das Hotel machte einen insgesamt angenehmen Eindruck (s. Tipp). Vor allem gab es mir Gelegenheit, in aller Ruhe am Pool zu liegen und etwas zu lesen. Die fünfzig Bände der Süddeutschen Bibliothek sind bei meinem derzeitigen Lesetempo Stoff für Jahrzehnte, den es abzubauen gilt. Nicht nur deshalb bin ich froh, wenn es wie hier in der Vorsaison sehr ruhig zugeht.



Ausflug nach Dolceacqua

Brücke und Burg von Dolceacqua

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Nach einigen Tagen des Ausruhens hat es uns dann aber doch nicht mehr im Hotel gehalten - zumal die Ortschaften in unmittelbarer Nähe des Hotels auch nichts außergewöhnliches zu bieten hatten. Im Reiseführer wurden wir so auf Dolceacqua aufmerksam, einer Kleinstadt, von deren historischer Brücke schon Monet als 'Juwel der Leichtigkeit' schwärmte. Außerdem stand im Führer noch etwas von gutem Rotwein - und so etwas kann ja auch nie schaden. Also haben wir uns auf den Weg gemacht - und wurden nicht enttäuscht: Nicht nur die Brücke war schön, sondern der ganze Ort lag (bzw. liegt) malerisch unter einer halbverfallenen Burg. Auf dem Weg dorthin durchquert man eine historische Altstadt die mit ihren kleinen Gässchen klischeehaft-hübscher nicht sein könnte. - Und ich meine das positiv! Einzig der Rotwein erwies sich als etwas enttäuschend - aber vielleicht haben wir uns auch einfach eine spezielle Touristenversion andrehen lassen.



Die Brücke von Dolceacqua


Teilen auf

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Kommentare

  • tietz_svu

    Wenn das keine Lust auf Urlaub macht ;)

  • biker

    Hatte ich schon erwähnt, dass ich auch mal im Garten der Villa Hanbury war? Ein Augenschmaus, nicht nur für Gartenfreunde, und überall diese Durchblicke zum unverschämt schönen Meer und der Felsenküste ...

  • RdF54

    ja - wahrlich eine Reise wert!
    LG Robert

  • Horst.Schlemmer

    schöner Bericht,ich vermisse allerdings einige Spaghetti-Rezepte

  • Blula

    Ein sehr schöner Bericht, der mich an meine viele Jahre zurückliegende Reise an die Riviera und Monaco erinnert. Diese Region ist einfach zauberhaft, wie Du es auch mit Deinen herrlichen Fotos dokumentierst.
    Viele Grüße! Ursula

  • 238EWT

    Guten Abend Daniel,
    auf der Suche nach einem kürzlich in der RC erschienenen Reisebericht über Ligurien stieß ich auch auf einen historischenBeitrag von Dir aus dem Jahre 2007. Ich habe nicht nur über Deinen Golfkurs geschmunzelt, sondern auch über Deinen Ausflug nach Monaco.
    Ligurien zwischen Genua, Imperia und der französischen Grenze hat wahrlich mehr zu bieten als ein Hotel im hübschen Ort Dolcheaqua. Ich als "Praehistorischer Tourist" (1980er Jahre) habe dieses Fleckchen Erde und deren Bewohner im bergigen Hinterland in bester Erinnerung.
    LG Eberhard

  • ckirmse

    Sehr schön

  • nach oben nach oben scrollen
  • venus

    Vielen Dank, das ich dabei sein durfte...

  • INTERTOURIST

    Hallo Daniel,
    ich sehe nicht, dass der Charles de Gaulle dir nicht gewogen ist.
    Im gegenteil ich würde so weit gehen und sagen er mag dich.
    Immerhin ist er zusammengestürzt nach dem du weg warst.
    Der Ort Dolceacqua erweckt auf dem Bild den Anschein, als wäre er vom Massentourismus verschont gebleiben und als könnte man dort wirklich Entspannung finden.
    PS Ich müsste mal lernen wie man einen Tip einbindet -sieht wirklich gut aus das Layout.

    Grüsse Jörg

  • daniel.olzien

    Hallo Jörg,

    vielen Dank. Na ja - was französische Flughäfen angeht, so liegen Pech und Glück hier wohl eng beisammen. :-) Dolceacqua hingegen war wirklich und einfach nur hübsch - auch wenn hier natürlich (und verständlicher Weise) schon Busse mit Touristen halten.

    Jetzt aber zum (für mich) fast wichtigsten Punkt: Einen Tipp kann man dem Reisebericht ganz leicht hinzufügen: Einfach "Tipp hinzufügen" - den Button unten rechts - klicken und los geht's.

    Beste Grüße, Daniel

  • ingepeter (RP)

    Hallo Daniel, in wenigen Tagen bin ich nun mal mehr als nur zu einer Stippvisite in dieser Gegend. Eine Freundin lebt doch über viele Monate im Jahr und jetzt endlich habe ich es verwirklicht dort 14 Tage zu verbringen. Dolceacqua steht auch auf meinem Plan und noch einige andere Orte und Täler. Natürlich surfe ich für Informationen vorab hier und lese in Reiseführern. Deine schönen Fotos und Dein positiv geprägter Bericht stimmen mich nun auf die bevorstehende Reise ein. Mal sehen was ich dort erlebe! Gruss Inge

  • daniel.olzien

    Hallo Inge,
    vielen Dank - das freut mich. Natürlich wirst Du mit einer ortskundigen Führerin gleich einen ganz anderen Zugang bekommen. Aber ich beneide Dich im Moment allein schon um das Wetter...
    Beste Grüße, Daniel

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben. Im Frühling an die Riviera 4.04 23

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps