Porta Nigra

Reisebild

Porta Nigra

Die Porta Nigra ist das am besten erhaltene römische Stadttor nördlich der Alpen. Die Porta Nigra selbst stammt aus einer Zeit (ca. 180 n. Chr.), als die Römer öffentliche Gebäude gerne aus großen Quadern (die größten wiegen hier sechs Tonnen) errichteten. Die Sandsteinquader wurden von mühlengetriebenen Bronzesägen zurechtgeschnitten (einige Sägespuren sind noch sichtbar) und ohne Mörtel aufeinandergesetzt. Sie war das nördliche Stadttor des antiken Trier. Ihren Namen hat die Porta Nigra (Schwarzes Tor) jedoch erst seit dem Mittelalter. Er kommt wohl von der Farbe, die das Tor im Laufe der Zeit durch Verwitterung und Umwelteinflüsse angenommen hat. Ursprünglich als Nordtor der römischen Stadtbefestigungsmauern erbaut, hat die Porta Nigra im Laufe der Zeit eine wichtige Verteidigungsfunktion übernommen. So hielt sie den Angriffen der Germanen im 3. Jahrhundert stand und schütze so die Stadt. Im Mittelalter soll sich ein Eremit nach seiner Pilgerreise nach Jerusalem in der Porta Nigra niedergelassen und sich dort sogar einmauern lassen haben. Nach seinem Tod wurde er im Erdgeschoss bestattet. Im 18. Jahrhundert wurde die Porta Nigra komplett umgebaut. Im Jahr 1794 wurde das Tor dann von französischen Rebellionstruppen geplündert und weitgehend demontiert.

Teilen auf

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Kommentare

  • Blula

    Großartig, Anne, die Aufnahme UND die Beschreibung dazu. Das hatte ich alles schon mal in grauer Vorzeit gelernt, aber, wie das so ist mit den grauen Zellen......:-)))))
    LG Ursula

  • tumtrah

    Foto plus Beschreibung - einzeln oder beides zsammen - einfach perfekt!
    LG Hartmut

  • philduck72 (RP)

    Sehr gut fotografiert, schöne Weitwinkel-Aufnahme.

  • pleuro

    Vielen Dank!
    Das ist auch ein tolles Objektiv (Sigma 8-16 mm)
    LG Anne

  • Zaubernuss

    Gratuliere zu deinem Ehrenplatz, hast es mehr als verdient ...
    LG: Ursula

  • matulr

    Fantastisches Bild, tolles Objektiv !
    Schade, dass das Objektiv nicht für Vollformatkameras geeignet ist :-(
    LG ULI

  • ruma94

    Im Jahr 1986 n.Chr. habe ich mich mal auf einem Schulausflug mit einem Klassenkameraden da drin einschließen lassen, da hatten wir die ganze Wucht für die Dauer der Mittagspause ganz für uns allein... Dank deiner Trier-Serie kamen eine ganze Reihe Erinnerungen an die Schulzeit wieder hoch! LG Ruth

  • nach oben nach oben scrollen
  • pleuro

    Aha, mit einem Klassenkameraden einschließen lassen. Ich frag´jetzt aber nicht weiter. :-)))

  • ruma94

    Es war keine Absicht, Anne!!!! Echt!!!! :-)))))

  • pleuro

    ...jaja....:-)))

  • Bluesfreundin (RP)

    frage mich, wie du das so ganz ohne Touris erwischt hast...LG Sigrid

  • pleuro

    Früh morgens, Sigrid. :-))) Du hättest mal um die Mittagszeit da schauen sollen. :-(((
    LG Anne

  • Zaubernuss

    ...das habe ich mir gedacht... Anne vergisst sogar das Frühstück!
    LG: Ursula

  • nach oben nach oben scrollen
  • Schili

    Als Achtklässler habe ich mich seinerzeit bei dem obligatorischen Besuch des Porta Nigra fast zu Tode gelangweilt. A.D. 2012 birgt die Vorstellung eines erneuten Besuchs erstaunlicher Weise großen Reiz....;-)

  • Karu24

    Gerade noch rechtzeitig, bevor sie eingerüstet und restauriert wird. Ein sehr schönes Foto ist Dir hier gelungen. LG Erika

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben.

Porta Nigra 4.97 64

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps