Einfallsreichtum Wie Kinder Kreativität lernen – und Eltern sie unterstützen können

Kreativität: Sie steckt in jedem Kind - und doch lässt sie sich fördern. 
Kreativität: Sie steckt in jedem Kind - und doch lässt sie sich fördern. 
© mauritius images / Cavan Images / Alamy / Alamy Stock Photos
Auch wenn in allen Kindern Kreativität steckt, sollte man ihre Fantasie früh und gezielt fördern, sagt Simone Ritter. Die Psychologin und Kreativitätsforscherin erklärt, mit welchen einfachen Übungen das gelingen kann
Von Jochen Metzger

GEO WISSEN: Sie versuchen, mithilfe wissenschaftlicher Studien die Kreativität von Kindern zu fördern. Aber warum? Sind Kinder nicht ohnehin kreativ?

Simone Ritter: Natürlich, in allen Kindern steckt Kreativität. Damit werden wir geboren. Ich beobachte aber, dass Kreativität in unserem Schulsystem eher unterdrückt wird statt gefördert. Das gilt für die Niederlande, wo ich derzeit lebe, aber auch für Deutschland. Das Problem dabei: Wir werden in Zukunft mehr Erwachsene brauchen, die neue, kreative Lösungen finden. Deshalb müssen wir mehr darüber wissen, wie wir Kindern – und auch Erwachsenen – helfen können, ihre Kreativität wirklich zu nutzen.

Wie finden Sie das heraus?


Mehr zum Thema