Tierhaarallergien Wenn schmusen nicht mehr möglich ist: Was Tierhalter über Allergene wissen sollten

Tierhaarallergien: Wenn schmusen nicht mehr möglich ist: Was Tierhalter über Allergene wissen sollten
© Adobe Stock/Evrymmnt
Für Millionen Deutsche ist der enge Kontakt zu Tieren geradezu gefährlich: Sie bekommen Hautausschlag, Atemnot oder sogar Asthma. Wie gefährlich sind Tierhaarallergien? Was ist der beste Schutz?

Seit Jennifer Winkel* einen Freund mit Katzenallergie hat, sind Besuche bei ihren Eltern anstrengend geworden. Denn Jennifers Eltern leben mit sieben Katzen zusammen. Wenn die 35-Jährige dort war, säubert sie noch im Elternhaus ihre Kleider mit einer Flusenrolle, schüttelt ihr Haar und wäscht sich die Hände. Wieder zu Hause, legt sie im Flur alle Kleider ab, stopft sie direkt in die Waschmaschine und wäscht sich erneut die Hände. Erst dann kriegt ihr Freund einen Begrüßungskuss.

Wenn sie die Prozedur vergisst und sich so zu ihm setzt, merkt er das gleich, weil seine Nase zu kribbeln und die Augen zu tränen beginnen. Nicht mal Bücher kann sie bei ihren Eltern ausleihen. Sobald sie eines aufschlägt, bekommt er einen Asthmaanfall.


Mehr zum Thema