Handystrahlung Experte über Hirntumor-Risiko: "Es gibt keinen Grund, seinem Kind das Handy zu verwehren"

Handystrahlung: Experte über Hirntumor-Risiko: "Es gibt keinen Grund, seinem Kind das Handy zu verwehren"
© mauritius images / Image Source / Sara Monika
Mobilfunkstrahlung gilt manchen Menschen als verdächtig für die Entwicklung von Hirntumoren. Nun gibt eine aktuelle Studie Entwarnung. Aber gilt die Unbedenklichkeit auch für Kinder und Jugendliche, deren Gehirn im Aufbau ist?  

GEOplus: Herr Professor Wick, Handystrahlung erhöht nach einer Langzeitstudie nicht das Risiko, an einem Gehirntumor zu erkranken. Sie beschäftigen sich seit Jahrzehnten mit der Therapie von Hirntumoren. War das Ergebnis der Studie überraschend, zu erwarten oder gibt es widersprüchliche Daten?

Mehr zum Thema