VG-Wort Pixel

Haselnuss: Diese Vitamine stecken drin

Haselnüsse
Sie sind voller Fett und Kalorien - doch Studien zeigen, dass Haselnüsse sehr gut für die Gesundheit sind
© Diana Taliun / Fotolia
Welche Vitamine enthält eine Haselnuss? Und welche Nährwerte sind darüber hinaus in der Nuss enthalten? Das lesen Sie in unserem Vitamin-Ratgeber

Haselnuss: Vitamine im Überblick

Vitamin

Wert pro 100 g

Vitamin A (Retinoläquivalent)

4 μg

Vitamin B1 (Thiamin)

460 μg

Vitamin B2 (Riboflavin)

150 μg

Niacin (Vitamin B3)

1420 μg

Vitamin B5 (Pantothensäure)

-

Vitamin B6 (Pyridoxin)

660 μg

Biotin (Vitamin B7)

61,6 μg

Folsäure (Vitamin B9)

90 μg

Vitamin B12 (Cobalamin)

-

Vitamin C

-

Vitamin D

-

Vitamin E (Alpha-Tocopherol)

24520 μg

Vitamin K

11 μg

Haselnüsse sind ein hervorragender Lieferant für folgende Vitamine

Die Haselnuss ist reich an Vitamin E. Sie enthält bis zu 22200 µg Vitamin E pro 100 Gramm.

Das Vitamin ist Bestandteil der Membranen aller Körperzellen. Es wirkt als Antioxidans und schützt Fettsäuren davor, durch aggressive Moleküle geschädigt zu werden. Es hemmt Entzündungsprozesse und stimuliert das Immunsystem. Ein Mangel des Vitamins kann Seh- und Koordinationsstörungen sowie eine Erkrankung des Nervensystems zur Folge haben.

Die empfohlene Tagesdosis liegt bei 13.000 µg, das entspricht einer Menge von 59 g Haselnüssen. Diese Dosis gilt für einen gesunden Erwachsenen. Für Stillende wird eine Tagesdosis von 17.000 µg Vitamin E empfohlen. Ältere Menschen ab 65 Jahren benötigen eher etwas weniger Vitamin E.

Durch Licht und Hitze können bis zu 10 Prozent des Vitamins in der Haselnuss verloren gehen.

Zudem finden sich – verglichen mit anderen vegetarischen Nahrungsmitteln – große Mengen an Biotin in der Haselnuss. Das Vitamin macht einen Anteil von 61,6 µg pro 100 g Haselnuss aus. Das Vitamin ist ein bedeutender Bestandteil verschiedener Enzyme. Für den Stoffwechsel von Aminosäuren und Fettsäuren ist es ebenso relevant wie für die Aktivierung von Energiereserven. Bei einem Biotin-Mangel können die Symptome sehr unterschiedlich sein. Sie reichen von Hautausschlag über Muskelschmerzen bis hin zu Erschöpfung, Schläfrigkeit, Appetitlosigkeit oder Schwindel. Auch kann es zu einer verzerrten Wahrnehmung von Berührungsreizen kommen.

In 73 g Haselnüssen steckt die empfohlene Tagesdosis von 45 µg. Diese Vitamin-B7-Menge wird sowohl für gesunde Erwachsene und Senioren, als auch für Frauen in der Schwangerschaft und Stillzeit empfohlen. Geringere Vitamin-B7-Tagesdosen gelten für Kinder und Jugendliche. Wer sich ausgewogen ernährt, deckt den täglichen Bedarf an Biotin (Vitamin B7) in der Regel ohne Probleme ab. Da es keine festgelegte Obergrenze für Vitamin B7 gibt, muss eine Überdosierung an Biotin nicht befürchtet werden.

Vitamin B7 ist nahezu unempfindlich, durch Hitze kann es zu sehr geringen Verlusten kommen.

Darüber hinaus kommen in der Haselnuss noch Vitamin B6 und Vitamin B1 in nennenswerter Menge vor.

Die wichtigsten Mineralstoffe von Haselnüssen im Überblick

Mineralstoff

Wert pro 100 g

Calcium

149 mg

Kalium

745 mg

Magnesium

163 mg

Natrium

-

Phosphor

288 mg

So viel Kalorien stecken in der Haselnuss:

Kalorien

Wert pro 100 g

Energie (Kilokalorien)

650 kcal

Energie (Kilojoule)

2720 kj


Mehr zum Thema