Erdbeeren: Diese Vitamine stecken drin

Welche Vitamine enthalten Erdbeeren? Und welche Nährwerte sind darüber hinaus enthalten? Das lesen Sie in unserem Vitamin-Ratgeber
Obst

Von A wie Apfel bis Z wie Zitrone: Obst gibt es in den verschiedensten Formen und Geschmäckern

Vitamine im Überblick

Vitamin Wert pro 100 g
Vitamin A (Retinoläquivalent) 3 μg
Vitamin B1 (Thiamin) 31 μg
Vitamin B2 (Riboflavin) 54 μg
Niacin (Vitamin B3) 510 μg
Vitamin B5 (Pantothensäure) 300 μg
Vitamin B6 (Pyridoxin) 60 μg
Biotin (Vitamin B7) 4 μg
Folsäure (Vitamin B9) 44 μg
Vitamin B12 (Cobalamin) -
Vitamin C 57000 μg
Vitamin D -
Vitamin E (Alpha-Tocopherol) 120 μg
Vitamin K 5 μg

Erdbeeren sind ein guter Lieferant für folgendes Vitamin

Erdbeeren sind reich an Vitamin C. Sie enthalten bis zu 57000 µg Vitamin C pro 100 g.

Vitamin C (Ascorbinsäure) ist sehr wichtig für eine gesunde Ernährung und den Aufbau der Knochensubstanz. Das Vitamin reguliert außerdem den Kalzium- und Phosphorhaushalt. Leiden Kinder an einem Vitamin-C-Mangel, kann sich dieser durch Knochenverformungen zeigen. Erwachsene hingegen leiden an Knochenerweichung, Osteomalazie genannt, wenn ein Mangel an Vitamin C besteht. Auch Zahnfleischblutungen können ein Symptom eines Vitamin-C-Mangels sein.

Die empfohlene Tagesdosis liegt bei 100000 µg, das entspricht einer Menge von 175 g Erdbeeren. Diese Empfehlung richtet sich an gesunde Erwachsene, Senioren und Teenager zwischen 15 und 19 Jahren. Kinder benötigen deutlich weniger Ascorbinsäure Stillende haben hingegen einen leicht erhöhten Tagesbedarf an Vitamin C.

Durch den Einfluss von Sauerstoff und Licht können bis zu zehn Prozent des Vitamins verloren gehen.

Die wichtigsten Mineralstoffe im Überblick

Mineralstoff Wert pro 100 g
Calcium 19 mg
Kalium 164 mg
Magnesium 13 mg
Natrium 1 mg
Phosphor 25 mg

So viel Kalorien stecken in Erdbeeren

Kalorien Wert pro 100 g
Energie (Kilokalorien) 32 kcal
Energie (Kilojoule) 135 kj