Endlich verstehen Warum steht auf Reißverschlüssen "YKK"?

Ob an Jacken, Hosen oder Taschen: Den Reißverschluss haben wir ständig in der Hand! Ist Ihnen dabei schon das Kürzel YKK aufgefallen, das sich auf beinahe jedem Zipper befindet? Wir verraten, was es mit den drei Buchstaben auf sich hat
YKK Reißverschluss

Weltweit auf fast jedem Reißverschluss zu finden: das Kürzel "YKK"

Werfen Sie doch mal eben einen Blick auf den Reißverschluss an Ihrer Hose oder Jacke: Mit großer Wahrscheinlichkeit wird Ihnen dort das Kürzel YKK auf dem Zipper ins Auge springen! Egal, ob von einem günstigen Label oder vom Designer: In nahezu alle Reißverschlüsse weltweit sind diese drei Buchstaben eingraviert.

"YKK" steht für Yoshida Kogyo Kabushikikaisha

Doch warum stehen diese drei Buchstaben auf dem Reißverschluss? Ganz einfach: Weil "Yoshida Kogyo Kabushikikaisha" viel zu lang wäre! So lautet nämlich der Name des größten Herstellers von Reißverschlüssen weltweit.

Das japanische Unternehmen wurde 1934 gegründet und entwickelte sich durch die Produktion von Verschlüssen an Hosen – vor allem von Jeans – international zum Marktführer. Mittlerweile werden jährlich mehr als zwei Millionen Kilometer Reißverschlüsse in 71 Ländern von YKK produziert.

Viele Modehersteller kaufen für Ihre Produkte fertige Reißverschlüsse bei YKK ein, anstatt diese selbst zu produzieren. Daher sind in vielen Kleidungsstücken die Reißverschlüsse des japanischen Unternehmens eingenäht – fast jeder zweite Reißverschluss stammt von YKK. Der größte Konkurrent: die chinesische Firma SBS.

Zum Sortiment von YKK zählen jedoch keineswegs nur Reißverschlüsse: Auch Aluminiumteile für den architektonischen Gebrauch und industrielle Maschinen stellt das Unternehmen her.

Zur Startseite