Der Blaue See Rübeland, Sachsen-Anhalt

Der Blaue See zwischen Hüttenrode und Rübeland ist eins der Naturwunder des Harzes. Mitten in der karstigen Gesteinslandschaft erstrahlt das Gewässer des Sees in Azurblau. Wer genau hinsieht, erkannt auch schnell den Grund dafür. Bis zum Zweiten Weltkrieg stand hier ein Kalkwerk. Nach der Stilllegung wurde das Grundwasser in der tiefsten Sohle nicht mehr abgefördert und so entstand der Blaue See. Der hohe Anteil gelösten Kalkes im Wasser absorbiert im Gegensatz zu kalkfreiem, klarem Wasser die Farbpalette Blau des Tageslichtes nicht, wodurch die scheinbare Färbung des Wassers beim Betrachter hervorgerufen wird. Dieses Naturphänomen lässt sich besonders im Frühjahr bestaunen, dann ist hier allerdings auch am meisten los. Baden ist in diesem See nicht erlaubt!

GEO Reise-Newsletter
Aktuelle GEO-Magazine
<< zurück >> vor
nach oben