Tierfreundschaft Wohngemeinschaft mit Tieren: Unser Leben mit Igel, Elster und Schaf

Auf Tuchfühlung: Im Garten von Ines John und Gordon Welters leben eine ganze Reihe von Tieren. Manchmal, sagt Ines John, habe sie das Gefühl, die Tiere könnten ihre Gedanken und Gefühle lesen
Auf Tuchfühlung: Im Garten von Ines John und Gordon Welters leben eine ganze Reihe von Tieren. Manchmal, sagt Ines John, habe sie das Gefühl, die Tiere könnten ihre Gedanken und Gefühle lesen
© Ines John und Gordon Welters
In einem Dörfchen in Brandenburg leben die Autorin Ines John und der Fotograf Gordon Welters, gemeinsam mit knapp einem Dutzend Tieren. Keines davon haben sie sich angeschafft. Alle liefen oder flogen ihnen zu und blieben dann – manche nur eine Weile, andere ihr Leben lang. Hier erzählen Ines und Gordon ihre Geschichte
Protokoll: Katharina von Ruschkowski, Fotos: Ines John und Gordon Welters

Ines John: Mit Henja fing alles an. Im Sommer 2017 war dieses schwarze Zwerghühnchen auf einmal da – und ging nicht wieder: tippelte tags durch unseren Garten, schlief nachts in der großen Linde. Ich hatte immer gesagt: Wenn wir je ein Haus besitzen, sollen Hühner davor wild herumlaufen. Und Esel.

Gordon Welters: Wir sind allerdings nie losgefahren, um Tiere zu kaufen. Ich weiß bis heute nicht, wo man welche herbekommt. Unsere Tiere sind einfach gekommen, und dann haben wir uns gekümmert.

Mehr zum Thema