Verhaltensforschung Ein Leben unter Tieren: "Ich will verstehen, wie sie die Welt sehen"

Als Joe Hutto auf seiner Veranda 24 Truthahneier fand, begann ein abenteuerliches Experiment: Er wurde zum Vogelvater, zog die Küken auf und lebte über ein Jahr mit ihnen 
Als Joe Hutto auf seiner Veranda 24 Truthahneier fand, begann ein abenteuerliches Experiment: Er wurde zum Vogelvater, zog die Küken auf und lebte über ein Jahr mit ihnen 
© Joe Hutto
Um Tierarten zu erforschen, wählte der US-Amerikaner Joe Hutto einen extremen Weg: Er lebte mit ihnen, in ihren Gruppen, manchmal jahrelang. Im Interview erzählt er, wie er das Vertrauen von Truthühnern und Maultierhirschen gewann

Lieber Herr Hutto, Sie lebten schon mit wilden Truthühnern, Dickhornschafen und Maultierhirschen zusammen. Warum?

Joe Hutto: Ich möchte verstehen, wie sie die Welt sehen. Durch Experimente mit mehr als 100 Arten weiß ich, wie unfassbar komplex ihre Perspektive ist: Viele Lebewesen verstehen ihre Umgebung, sie denken über Dinge nach, treffen Entscheidungen und haben ein Grundverständnis von ihrer Individualität und Zugehörigkeit zur Gemeinschaft.


Mehr zum Thema