Naturfotografie Seeadler, Wölfe, Elche: So wild ist Deutschlands Osten

Der größte Greifvogel Nordeuropas: Ein Seeadler will Beute machen in einem Mecklenburger See
Der größte Greifvogel Nordeuropas: Ein Seeadler will Beute machen in einem Mecklenburger See
© Axel Gomille
Das Ende der DDR war auch für die Natur ein Glücksfall. In der Übergangsphase nach dem Mauerfall wurden große Naturräume unter Schutz gestellt. Bedrohte Tiere begannen sich zu erholen, verschwundene Arten kehrten zurück. Heute bevölkern wieder Seeadler, Wölfe, Kraniche und viele andere seltene Wildtiere Deutschlands Natur zwischen Ostseeküste und Sächsischer Schweiz
Text und Fotos: Axel Gomille

Gut getarnt sitze ich am Rand eines Waldes in Brandenburg und blicke auf eine große sandige Fläche. Zahlreiche Spuren verraten, dass hier Wölfe zu Hause sind. Doch sie versuchen stets, Begegnungen mit Menschen zu vermeiden, daher muss ich meine Anwesenheit verbergen. Der Wind steht günstig, meine Tarnung lässt mich mit der Vegetation verschmelzen, ich bin ganz still.

Mehr zum Thema