Thailändische Köstlichkeiten

Reisetipp

Reisetipps

Thailändische Köstlichkeiten

Thailändische Köstlichkeiten: 4 Sterne bei 6 Bewertungen

Das erlebten unsere Mitglieder

  • Thailändische Köstlichkeiten: Bewertet mit 5 Sternen
    Blula 31.12.09

    Essen in Thailand

    Thailandreisende wissen es... Ein Duft von exotischen Speisen und Gewürzen liegt immer in der Luft. Currygewürze, Shrimp-Paste, Kokosmilch. Knoblauch, Zitronengras, Koriander, dazu der Geruch von gebratenen Fischen, Langusten, Hühnchen und Gemüse. Thailand ist ein wahres Paradies für Gaumenfreuden. Restaurants gibt es überall in den Dörfern, in den Städten, an jeder Straßenecke, ganz abgesehen von den „fliegenden Händlern“, die sich auf manchen Plätzen oder in Straßenzügen sehr häufig zu einer großen Garküche zusammenschließen.
    Man kann auch als Europäer alle Speisen, die warm zubereitet werden, bedenkenlos zu sich nehmen. Vor Sprachschwierigkeiten, Plastiktellern oder Bananenblättern als Geschirr gilt es allerdings nicht zurückzuschrecken. Ich bleibe immer gerne mal an einer Garküche stehen um zu beobachten, wie der Koch in Windeseile wohlschmeckende Gerichte in seinem Wok zaubert. Fast alles wird frisch zubereitet. Kao pat, gebratener Reis mit Krabben (gung), Hühnchen (gai) oder Rindfleisch (nüa). Zum Schluss noch ein paar Spritzer nam pla, das ist eine scharfe Fischsoße, die anstelle von Salz genommen wird. Holzspieße mit Rind- und Hühnerfleisch brutzeln auf dem Holzkohlegrill und werden mit speziellem Kokosnussöl übergossen. Serviert werden sie mit einer süßsauren Soße aus Chili, Knoblauch, Pflaumensirup und Essig. Oder wie wär’s vielleicht mit gebackenen Bananen, Ananas oder kanom dschiäb, das sind ausgebackene Teigtaschen mit Fleisch- oder Krabbenfüllung? Oder –für ganz Mutige !- scharfer Rindfleischsalat (yam nüa) mit Korianderblättern, Minze und einer handvoll roter Chilies?
    Hmmm... ich höre jetzt lieber auf, von all diesen Köstlichkeiten zu berichten. Ihr werdet unschwer erkannt haben, wie sehr ich die thailändische Küche liebe...
    Ach übrigens, gerade wegen ihrer fast ausschließlich frischen Zutaten gehört die zugleich fettarme thailändische Küche zu den gesündesten der Welt !!

    Bilder von Blula zu Thailändische Köstlichkeiten

  • Thailändische Köstlichkeiten: Bewertet mit 5 Sternen
    Dunja 25.09.10

    So, jetzt hab ich extra noch meine Lieblingsbilder zum Thema "thailändisches Essen" hochgeladen ;)
    Ein toller Artikel! Ich liebe thailändisches Essen und habe auch die Erfahrung gemacht, dass man an den kleinen Ständen das beste (und billigste) Essen bekommt. Die thailändische Küche und ihre Gewürze sind wirklich einmalig und jedes Gericht für sich eine tolle Komposition. Ich mag am liebsten rotes Curry mit Schwein (hier esse ich ungern Schweinefleisch, aber die Zubereitung dort ist wirklich einmalig!), Cashew chicken (v.a. ein guter Tip für "farangs", da es überhaupt nicht scharf ist) und Laab (am liebsten mit Hühnchen, das ist ein ganz fein gehackter Salat mit viel Minze). Von dem frischen Obst will ich mal gar nicht anfangen, das schmeckt Welten besser als das, was wir hier bekommen (da es ja leider noch unreif geerntet wird). V.a. Wassermelonen, Ananas, asiatische Mangos (probieren! Schmecken viel besser als die südamerikanische Art), Jackfruit und Rambutans sind alleine schon ein Grund, in Südostasien Urlaub zu machen.
    Insekten habe ich auch probiert, und wenn man diese innere Hemmschwelle mal überwunden hat, ist es sehr interessant. Ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, dass Insekten keinen wirklichen Eigengeschmack haben und es alleine darauf ankommt, wie sie gewürzt sind. Zudem sind sie deep fried und schmecken daher wie Chips. Heuschrecken fand ich sehr lecker, Maden nicht, aber wie gesagt - ich glaube, das lag alleine an den Gewürzen. Also - Hemmungen ablegen und probieren ;)

    Bilder von Dunja zu Thailändische Köstlichkeiten

  • Thailändische Köstlichkeiten: Bewertet mit 5 Sternen
    rrobby 21.03.10

    Thailändisches Essen

    Noch zu erwähnen wäre, dass die Thailändische Küche recht viel Chili verwendet, das Essen oft sehr scharf ist. Für uns Farangs (Langnasen) wird das Essen im allgemeinen nicht scharf gewürzt, man bekommt stattdessen ein kleines Schälchen mit Chili in Öl zu seinem bestellten Essen um nach eigenen Gutdünken nachzuschärfen.
    Wer mutig ist, sollte durchaus auch mal gegrillte Insekten ausprobieren. Die schmecken garnicht mal schlecht, nur ist es mitunter eine Frickelei an die leckeren, essbaren Fleischteile ran zu kommen.
    rrobby

    Bilder von rrobby zu Thailändische Köstlichkeiten

    nach oben nach oben scrollen
  • Thailändische Köstlichkeiten: Bewertet mit 5 Sternen
    karinchen 13.03.10

    wir sind genau deiner meinung, es gibt nix hinzuzufügen!
    doch, nicht zu vergessen , die große auswahl an meeresfrüchten, preiswert und lecker!!!! gruß K.F.

    Bilder von karinchen zu Thailändische Köstlichkeiten

  • Thailändische Köstlichkeiten: Bewertet mit 5 Sternen
    JannaV 20.12.10

    Pad Thai

    Ich möchte nur noch das Pad Thai hinzufügen. Ein Gericht aus Nudeln, Gemüse und wahlweise mit Ei, Hühnchen oder Schweinefleisch. Pad Thai wird auch auf den Speisekarten nicht übersetzt, während ich für Kao Pad machmal fried rice gelesen habe.
    In der englische Übersetzung bei den Straßenhändlern steht dann z. B.
    Pad Thai with chicken.

    Bilder von JannaV zu Thailändische Köstlichkeiten

    nach oben nach oben scrollen
  • PitMacLi (RP) 03.04.12

    Beschreibung des Anbieters

    Koennen dieses Gebiet in jedem Fall wärmstens empfehlen...

Teilen auf

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Thailändische Köstlichkeiten 4.33 6

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps