Albanien sagt "Miredita!"

Reisebericht

Albanien sagt "Miredita!"

Reisebericht: Albanien sagt "Miredita!"

Albanien ...
Bei Karl May das Land der Skipetaren. Kara Ben Nemsi gegen verwegene Gestalten.
Sorry, verwegene Gestalten habe ich keine getroffen. Nur freundliche offene und interessierte Menschen. In abwechslungsreicher Bergwelt und an tiefblauem Meer oder in der geruhsamen Großstadt Tirana.
"Miredita" heißt "Guten Tag". Albanien heißt Besucher herzlich willkommen!

Seite 1 von 18
09.06.2008

Landschaft von oben

Quer über die Alpen nähern wir uns unserem Ziel. Dann geht das Flugzeug über Albanien in den Sinkflug. Es navigiert zwischen den sich riesig auftürmenden weißen Haufenwolken, legt sich in die Kurve und berührt sie so gerade eben nicht. Dazwischen immer wieder Berge und weite Ebenen. Felder getrennt durch breite grüne Streifen. Blaue Flüsse schlängeln sich durch die Landschaft und entlassen braunes Erdreich ins Meer.
Da: Tirana! Zwischen regnerisch verhangenen Hügeln breitet sich die Großstadt im Sonnenlicht aus, als könnte es nichts Schöneres geben.



Abendliche erste Eindrücke

Viel Zeit bleibt an diesem ersten Tag nicht mehr. Der Ruf des Muezins von der Et`hem Bey-Moschee "läutet" um kurz vor Sechs einen regnerischen Abend über dem Skanderbegplatz ein.



Ethem Bey Moschee



Im Restaurant dann die ersten Sprechversuche in Albanisch. Diese Sprache ist ganz anders und hat nur wenige Lehnswörter aus romanischen Sprachen oder dem Griechischen und Türkischen. "Mirëmbrëma!" heisst "Guten Abend", „Faliminderi“ heißt „Danke“. Und „Ju lutem“ heißt „Bitte“. Wasser heißt „Uje“. Die Mahlzeit zu bestellen ist aber eher etwas für Leute mit fortgeschrittenen Albanisch-Kenntnissen. Glücklicherweise gibt es hier, in der Hauptstadt, eine englische Karte.
Ich esse gebratenen Blumenkohl und als Hauptgericht Tournedos mit Calvados (d.h.. Schnitzel ohne Panade mit ganz dünnen Apfelstreifen) und beides schmeckt recht gut.

Mit vollem Magen und müde von der Anreise navigieren wir in der Dunkelheit um offene Gullies und über zerbrochenes Pflaster herum zurück zu unserem Hotel. Ganz offensichtlich sind die Bürgersteige nur dort gepflastert, wo der anliegende Ladenbesitzer genug Geld hat. Ein armer Besitzer eines kleinen Gemüseladens muss wahrscheinlich gelegentlich verzweifelt zusehen, wie einer seiner Kunden in einem offenen Gully verschwindet.

Vierzehn Tage liegen vor mir. Wie wohl Tirana bei Tage sein wird? Und das Land selber?


Teilen auf

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Kommentare

  • tautau006

    Hallo Gabi,
    da hast du ja einen tadellosen Bericht abgeliefert, Interessant geschrieben und sehr Informativ. Obwohl ich ja selbst erst da war habe ich einiges dazu gelernt. Und schöne Fotos sind auch dabei.
    Gruß Klaus

  • winni

    Umfangreicher Bericht mit vielen Informationen. vg winni

  • Segelfilmer.de

    "Ein armer Besitzer eines kleinen Gemüseladens muss wahrscheinlich gelegentlich verzweifelt zusehen, wie einer seiner Kunden in einem offenen Gully verschwindet." - Der Bericht ist auch mit Witz geschrieben, das macht Spaß beim Lesen! - Wobei wir bei zitierter Passage für den Ladenbesitzer hoffen möchten, dass der Abgang des Kunden erst nach dem Einkauf stattzfindet …

    Mit dem Bericht kann ich darüberhinaus richtig "etwas anfangen", d.h. es sind viele Hinweise für unseren diesejähren Adriatörn, der unter anderem auch an Albanien vorbeiführen wird. Die Länge Ihres Berichts hat ihre volle Berechtigung. Vielen Dank dafür!

    Liebe Grüße und alles Gute - Thomas (der Segelfilmer)

  • RdF54

    Was für ein informativer und ausführlicher Beeeicht und doch locker und amüsant zu lese!
    Deine Bilder geben einen guten Eindruck von Deiner Reise.

    LG Robert

  • Blula

    Habe diesen schönen Bericht in mehreren Etappen gelesen. Er ist einfach sehr lesenswert und informativ zugleich.
    LG Ursula

  • globetrotter

    Habe deinen Bericht gerade zum zweitenmal gelesen, heute mit besonders großer Sorgfalt, da wir selbst gerade eben aus Albanien zurückgekommen sind. Einen so ausführlichen ubd schönen Bericht werde ich keinesfalls abliefern können, aber ich werde es vielleicht doch versuchen.
    LG Ute

  • 238EWT

    Gefühlte vierzehn Tage bin ich Dir bei der Lektüre Deines Berichts gefolgt, ohne dass ich eine Minute missen möchte. Hoffen wir, dass der "sanfte" Tourismus den Lebensstandard in Albanien heben hilft - ohne zusätzlichen Müll gleich welcher Form zu hinterlassen.

  • nach oben nach oben scrollen
  • Raudi

    Es hat Spass gemacht ,Deinen Reisebericht zu Lesen ! LG Hans

  • trollbaby

    Hallo Gabi!
    Herzlichen Dank für diesen detaillierten und informativen Bericht! Nach Albanien möchte ich irgendwann auch einmal und dank Dir habe ich nun schon eine gute Vorstellung bekommen!
    LG Susi

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben. Albanien sagt "Miredita!" 4.46 13

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps