Bhutan wünscht " Tashi Delek"

Reisebericht

Bhutan wünscht " Tashi Delek"

Reisebericht: Bhutan wünscht " Tashi Delek"

Eine Reise ins Land des Donnerdrachens -nach Druk Yül -
zu Dzongs , Chorten, Mönchen, Yaks,....

Seite 1 von 6

Landeanflug



Auf gehts ins " Land des Donnerdrachens"

Talblick

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Bhutan , von manchen Autoren und Reiseveranstaltern als das " letzte Shangri-La " bezeichnet, hat mich tief beindruckt : Eindrucksvolle Aussichten auf malerische Dzongs, auf Gipfel von Siebentausendern, eine tiefverwurzelte Religiosität und freundliche, bescheidene Bewohner,....

Bhutan darf man nicht allein bereisen, man braucht zumindest eine Buchung über einen örtlichen Reiseveranstalter. Wir hatten uns deshalb entschlossen, eine bei IKARUS angebotene Privattour - wir zwei mit Fahrer und Reiseführer - zu machen.
Den Hin- bzw. Rückflug hatten wir selbst organisiert : Mit den Turkish Airlines über Istanbul nach Mumbai, dann mit Jet Airways (Flugzeit 2,5 h) nach Kolkata. Dort übernachteten wir in einem-sehr einfachen - Hotel in Flughafennähe.
Am nächsten Morgen ging es dann - mit der Druk Air - nach Paro. Die Flugzeit betrug knapp eineinhalb Stunden. Der Landeanflug ist wirklich atemberaubend : Sobald das Tal von Paro sichtbar ist, geht es steil nach unten und schon setzt die Propellermaschine zur Landung an.



"Scharfes" Dach



Museumsturm

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Die Einreiseformalitäten gingen problemlos vonstatten. In Bhutan gibt es übrigens keine Zigaretten zu kaufen, mitgeführte Glimmstengel für den Eigenbedarf müssen bei der Einreise deklariert werden.
Wir wurden schon von unserem Guide erwartet, der uns in der kommenden Woche begleiten sollte. Die Fahrt zum Hotel dauerte ca. eine Viertelstunde. Nach einer kurzen Mittagspause standen die ersten Erkundungen an: Der Paro Dzong und das Nationalmuseum.
Das Museumsgebäude darf man nur von außen bewundern, seit einem Erdbeben vor ein paar Jahren wird es wiederhergerichtet, die Exponate sind in einem Nebengebäude untergebracht. Vom Musem aus hat mein einen schönen Blick hinunter auf den Dzong.



Paro Dzong in der Abenddämmerung



Innenansicht

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Dzongs sind budhistische Klosterburgen in Bhutan und in Tibet. Alle Festungen bestehen aus einem weltlichen Verwaltungstrakt und einem religiösen Teil. Leider darf man im Inneren der Tempel nicht fotographieren. Da einer der Räume des Dzong von Paro - gebaut im 17. Jahrhundert - jedoch gerade renoviert wurde, konnte ich doch eine Innenaufnahme machen.
Paro selbst ist eine Kleinstadt mit ca. 15000 Einwohnern. In der Hauptstraße reiht sich Andenkenladen an Andenkenladen , es gibt auch einen Supermarkt.



Drache im Wind



Einschub:
Es gibt in Bhutan einige nationale Symbole, die hier kurz Erwähnung finden sollen:
Zuallererst natürtlich die Nationalflagge, die im Jahr 1953 geschaffen wurde: in der Mitte befindet sich ein weißer Drache, der obere Teil der Fahne ist goldgelb und repräsentiert die weltliche Macht des Königs, der untere Teil in Orange steht für den Buddhismus. Der Drache stellt das Land Bhutan dar, das in der Landessprache "Druk yul "= Land der Drachen bedeutet.
Die nationale Blume ist der Blaue Mohn,der im Hochland ab 4000 Höhenmetern wächst, der nationale Baum ist die Zypresse.
Nationaler Vogel ist der Rabe, denn er schmückt den königlichen Hut. Der Rabe stellt eine wichtige Gottheit dar, einen Schutzgott Bhutans.
Das nationale Tier schließlich ist die Rindergemse Takin, eine seltene Horntierart.



darf ich mich vorstellen: ich bin ein Takin



Taktsang Pelphug

Erster Blick

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Taktsang Pelphug ist der bhutanesische Name für einen berühmten Tempelkomplex , besser bekannt unter seinem landläufigen Namen " Tigernest ".
Der Tempelkomplex gehört im übrigen zu den meistverehrten Pilgerzielen der gesamten Himalaya-Region.



Tigernest



Der Name lässt sich durch die Gründungslegende erklären: Guru Rimpoche soll im 8. Jahrhundert auf dem Rücken einer Tigerin an diesen Ot geflogen sein. Er meditierte drei Monate lang in einer dortigen Höhle und bekehrte das Parotal zum Buddhismus.
1998 brannte das Kloster leider weigehend ab. Unter erheblichen Anstrengungen begann man sofort mit dem Wiederaufbau, der hervorragend gelang.
Um zum Kloster zu gelangen, braucht man eine gewisse Kondition, da man ca. 500 Höhenmeter bergauf vor sich hat. Unser Guide lief bergziegenmäßig voran, dann kam mein Mann und ich übernahm die Nachhut. Wasser hatten wir genügend mitgenommen, es gibt zwischendurch auch ein Teehaus mit einer sehr schönen Aussicht. Die Plackerei hat sich aber wirklich gelohnt, immer wieder gab es Aussichtspunkte, die zum Staunen und Fotographieren einluden, was bei strahlendem Sonnenschein richtig Spaß machte.



Tigernest zum zweiten



Nach ca. 6 Stunden waren wir - nach einer ausgiebigen Besichtigung des Tigernests und einer kleinen Mittagspause - wieder am Parkplatz.
Am Nachmittag standen noch zwei weitere Punkte auf unserem Programm:
zuerst fuhren wir zum Drukyel Dzong am Ende des Parotals. Wir hatten Glück und bekamen den Gipfel des 7314 m hohen Jhomolhari zu sehen, der an der Grenze zu Tibet liegt und den die Chinesen seit einigen Jahren für sich beanspruchen.
Der Dzong brannte leider vor ca. 60 Jahren völlig aus, so dass nur eine Ruine übrig blieb.



Ein Gipfel-zwei Länder



Klosterkunst

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Unser zweites und letztes Ziel an diesem Tag war die Anlage Kyichu Lhakhang, eines der ältesten bhutanesischen Klöster aus dem 7. Jahrhundert. Auf Grund seines hohen Alters wird der alte Tempel in hohen Ehren gehalten. Türkise und Korallen - von Gläubigen gespendet - sind im Boden eingelassen. Im Tempel gibt es ferner viele Statuen.



Kyichu Lhakhang


Teilen auf

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Kommentare

  • agezur

    Liebe Ute!
    Was für ein interessanter Bericht! Und dazu deine schönen Bilder!!
    Ich bin überrascht vom gepflegten Aussehen der vielen Tempelanlagen und von deinem problemlosen Reiseverlauf. Man hat, glaube ich, eine völlig falsche Vorstellung vom "Kleinen Land hinter den Bergen". Die hast du für mich jetzt ein bisschen zurecht gerückt!
    LG Christina

  • weltreisen

    Ute, ein wirklich toller bericht und dazu deine wunderbaren bilder. bhutan ist sicherlich ein ungewöhnliches reiseziel und sicherlich vor allem für individualisten geeignet.
    inge

  • reisefreudig

    Servus Ute,

    ...gratuliere zu diesem hervorragenden Reisebericht zu Bhutan, ein Land, welchen vielen ein großes Geheimnis ist. Durch Deinen tollen Bericht wird jetzt vielen auf GC
    dieses wunderbare, ferne Land mit Deinen Augen und den fantastischen Bildern vorgestellt, ja bis ins Detail bestens vermittelt.
    Ich habe bereits zwei mal als RL Gruppen durch dieses "himmlische" Land geführt und alle waren sehr begeistert von diesen Eindrücken und Erlebnissen.

    Danke dir nochmals, auch für die hervorragende Bildauswahl ( den Jhomolhari, so mit blauen Himmer zu "erwischen" ist großes Glück, an vielen Tagen ist er völlig
    "zu" )
    Dein Bericht kommt auf meine "Merkseite" und wird mich bei meiner nächsten Reise als "Reiseführer" begleiten.....
    " Tashi Delek"
    Harald

  • Steffania

    Hallo Ute,
    vielen Dank für Deinen informativen Bericht. Ich muss gestehen, Bhutan ist ein Land, von dem ich nichts weiß und das mich auch gar nicht reizte. Doch durch Deinen Bericht weiß ich nun einiges mehr über ein interessantes Land.
    LG Steffi

  • Bluesfreundin (RP)

    Hallo, Ute,
    vielen Dank, dass du einige Bildungslücken bei mir geschlossen hast. Das Land ist ja sehr interessant, ich bewundere dein Gedächtnis für diese ungewöhnlichen Namen. Nicht mal die Hauptstadt hätte ich gewusst....LG Sigrid

  • Pinky3

    Hallo Ute,
    was für ein interessanter Reisebericht über ein Land das noch keine Rennstrecke für Touristen ist, gut geschrieben mit vielen Informationen, am besten gefiel mir das Bild mit der Kirschblüte im November..........
    lg Gaby

  • mamaildi

    Liebe Ute,
    mit großem Interesse habe ich diesen tollen Bericht gelesen. Viel bekommt man über Bhutan ja nicht unter die Finger und so ist es immer wieder schön, etwas über die Entwicklungen dort zu lesen. Meine Güte, was sich in den 15 Jahren seit meiner Tour dort getan hat: Eine Straße mit Andenkenläden in Paro, Zimmer mit Bad, Öfen in den Zimmern - Fortschritt auf bhutanesisch eben...
    Die Seele des Landes scheint aber (noch) nicht gebrochen zu sein, die alten Werte noch nicht ersetzt durch die Götzen der Neuzeit, auch wenn die inzwischen wohl Einzug gehalten haben (1997 gabs noch kein Fernsehen im Land).
    Verabschiedet haben wir uns damals von unserem Guide mit den Worten: "Wir kommen bald wieder". Irgendwie ist bis heute noch nichts daraus geworden - aber mit dem Lesen deines Berichtes ist dieser Wunsch wieder aufgekeimt. Danke dafür!
    LG Ildiko

  • nach oben nach oben scrollen
  • Schoena

    Hallo Ute,
    das ist ein wunderbarer Reisebericht über ein Land, von dem man doch recht wenig weiß. Dazu die vielen Fotos! Danke, dass Du uns an dieser Reise hast teilhaben lassen. LG Ingeborg

  • winni

    Habe mit Freude Deinen Bericht gelesen. Ich war im November in Bhutan. Einen Reisebericht habe ich erst einmal auf meiner Homepage eingestellt. Werde im Januar diesen Bericht auch hier einstellen. vg winfried

  • Lioness

    Hallo Ute!!
    Danke für die Einladung nach Bhutan!! :-)
    Es war wie immer ein unterhaltsamer, informativer Bericht aus deiner geübten Feder.

    Da man dort viel mit chicken zubereitet und das Bier süffig ist, sollte ich da wohl auch mal hin ;-))
    Dem abschliessenden Ausspruch (möge es dir wohlergehen) schliesse ich mich gerne an und wünsche dir auch für 2013 wieder interessante Reiseerfahrungen!

    Lg, Tina

  • Blula

    Liebe Ute!
    Auch mir hast Du mit diesem lesenswerten Bericht und den so guten Fotografien dieses ferne kleine Land Bhutan ein ganzes Stück näher gebracht. Toll! Der Bericht kommt auf meinen Merkzettel.
    LG Ursula

  • joki-mau

    Liebe Ute, ich habe mit großem Interesse Deinen Bericht gelesen. Man hört ja wirklich nur wenig über dieses Land. Deine Informationen haben mich neugierig gemacht.
    Bisher hatte ich dieses Ziel nie in meiner Planung, doch ich denke nun zumindest einmal darüber nach.
    LG Ingrid

  • Dieter54

    Liebe Ute, ich bin über den interessanten Bericht begeistert. Dieses Land habe ich schon längere Zeit im Auge, aber immer vor mir hegeschoben. Ich bin überrascht vom gepflegten Aussehen der vielen Tempelanlagen und von deinem problemlosen Reiseverlauf.
    LG Dieter

  • nach oben nach oben scrollen
  • freeneck-farmer

    Liebe Ute, sehr gut dein Bericht über dies für mich unbekanntes Land. Ich wollte immer mal dahin ist leider immer noch auf meine Liste.
    Das reisen zu Zweit liebe ich auch. Wir hatten In Indien auch 4 Wochen ein Fahrer mit Auto und Reiseleiter vor Ort. War sehr schön.
    Dankeschön für dein sehr Informatives Bericht mit tolle Bilder.
    LG Anneken

  • MaoMao

    Hallo,

    du hast so viele Informationen in deinem Bericht. Ich habe den Eindruck du könntest dort gleich als Guide beginnen. Kompliment dafür,

    LG Thomas

  • Schalimara

    Vielen Dank für diesen super tollen Reisebericht und die wunderschönen Fotos.
    LG Schalimara

  • Roemi

    Hallo Ute,

    vielen Dank für deinen tollen, facetten- und kenntnisreichen Bericht aus dem geheimnisvollen Bhutan! Ich habe deine Reise mit umso größerem Interesse nachgelesen, weil bei mir allmählich die Vorfreude steigt: Noch gut drei Wochen, dann habe ich ebenfalls in einer Kleinstgruppe - zusammen mit meiner Frau und einer Kollegin von ihr zu dritt - selbst die Möglichkeit, dieses faszinierende Land von Ost nach West zu bereisen.
    Ich bin wahnsinnig gespannt auf alles das, was du beschrieben hast, und noch auf einige andere Orte, und werde hinterher ganz sicher auch meine Erfahrungen in der RC in Wort und Bild darzustellen versuchen!

    LG Wolfgang

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben. Bhutan wünscht " Tashi Delek" 4.85 27

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps