Erste Eindruecke in Thailand (15.2.2012 - 20.2.2012, 8.Asienbericht)

Reisebericht

Erste Eindruecke in Thailand (15.2.2012 - 20.2.2012, 8.Asienbericht)

Reisebericht: Erste Eindruecke in Thailand (15.2.2012 - 20.2.2012, 8.Asienbericht)

Von meine ersten Tagen in Thailand moechte ich berichten, das sich mir als sehr touristisch und gar nicht so einfach zu durchschauen praesentiert hat.

Guesthouse in Kanchanaburi

Keine Bildinformationen verfügbar

Seit 5 Tagen bin ich nun in Thailand, und ich bin noch nicht mit dem Land warm geworden. Das liegt vor allem daran, dass die Verstaendigungsschwierigkeiten so gross sind. Wenige Thais sprechen Englisch, und wenn, dann nur sehr schlecht.
Der Unterschied zu Sri Lanka ist krass: breite Strassen ohne Schlagloecher, alle Fahrzeuge gut in Schuss, keine Hunde auf der Fahrbahn, keine kreuz-und querfahrenden Tuk-Tuks, Mofas und Fahrradfahrer, kein Abfall am Strassenrand, kaum Gehupe - alles so richtig langweilig!
Ein grosser Unterschied auch bei den Menschen: freundlich in Thailand, aber in Sri Lanka viel offener, herzlicher, interessierter und kontaktfreudiger. Deshalb faellt mir das Hiersein auch ein bischen schwer, weil praktisch keine Gespraeche mit Einheimischen moeglich sind, ich aber so viel wissen moechte!
Immerhin habe ich in Kanchanaburi, westlich von Bangkok, ein schoenes Guesthouse gefunden, von wo aus ich die ersten Unternehmungen starten kann.
Da das selbstorganisierte Busfahren schwierig ist (Verstaendigung nur schwer moeglich), und auch nur wenig in Englisch angeschrieben ist ( keine Busziele, Ortsschilder, Geschaefte, wichtige Gebaeude,...), nehme ich zuerst mal an einem organisierten Ausflug teil. Dieser fuehrt zum Erawan-Wasserfall, der auf jeder seiner 7 Stufen schoene Pools zum Schwimmen bildet.
Dann geht es zur sogenannten "Death Railway" (450 km von Bangkok nach Rangoon), die im 2. Weltkrieg von Japan unter Einsatz Kriegsgefangener gebaut wurde. Dabei kamen 100 000 Gefangene ums Leben!
Ein kleiner Teil dieser Eisenbahnstrecke ist die beruehmte "Bruecke am Kwai".
Ein anderer Ausflug bringt mich zum schwimmenden Markt von Damnoensaduak.
Kanchanaburi liegt im westlichen Teil von Zentralthailand, wo v.a. Zuckerrohr, Maniok und Bananen angebaut werden.



Fischmassage (knabbern die Hornhaut ab)

Keine Bildinformationen verfügbar

Teilen auf

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Kommentare

  • ursi67

    Bin ein richtiger Thailand Fan und kann Deine ersten Eindrücke nicht so ganz vertsehen, aber hoffentlich wirst Du mit diesem Land und den Menschen noch warm :-) Ein paar Worte in Thai lernen vielleicht, das öffnet viele Wege.........
    Lg, Ursi

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben. Erste Eindruecke in Thailand (15.2.2012 - 20.2.2012, 8.Asienbericht) 5.00 2

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps