Italien, Heimat der Weihnachtskrippe: Krippenausstellung in Neapel

Reisebericht

Italien, Heimat der Weihnachtskrippe: Krippenausstellung in Neapel

Reisebericht: Italien, Heimat der Weihnachtskrippe: Krippenausstellung in Neapel

Eigentlich kein "Reise"-Bericht, sondern ein Beitrag, der in die Bräuche und Traditionen der Italiener in der Weihnachtszeit Einblick geben soll.

Seite 1 von 3

"Presepe" - Neapolitanische Weihnacht...



Neapel, Zentrum der Krippenproduktion und -sammlungen

Prächtige Krippen sind um die Weihnachtszeit überall in den Kirchen Italiens zu bewundern. Auch in den italienischen Familien hat "il presepio" (die [Weihnachts]Krippe) einen hohen Stellenwert und ist wichtiger als der Weihnachtsbaum (der sowieso nicht wirklich in Italien verbreitet ist).

Eine ganz besonders reiche Krippentradition findet man in der Region Kampanien und dort ganz besonders in Neapel. Ursprünglich wurde in der Krippe die Heilige Familie dargestellt, später kamen immer mehr bemalte Terrakotta-Figuren von Eseln, Ziegen und Schafen dazu. In der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts entstanden erste Figuren aus Holz und seit dem Barock hielten zunehmend Alltagsszenen und Landschaftsbilder ihren Einzug in die Darstellung der Weihnachtsgeschichte. Zu den traditionellen biblischen Figuren gesellten sich volkstümliche Charaktere, detailgetreue Abbildungen von Alltagsgegenständen und kulinarischen Köstlichkeiten. Diese volkstümlichen Charaktere machen das Besondere der Neapolitanischen Krippe aus.

In Neapel gibt es eine Straße, in der Krippenbauer ihre Werkstätten haben. Und ein Krippenmuseum befindet sich in Neapel. Neapolitanische Krippenfiguren bestehen nicht aus Holz, sondern sind aus Ton gebrannt. Die Körper der Figuren sind aus Ton, Arme und Beine aus Holz, auf aufgezogen und mit Leinenstreifen umwickelt. Die Kleider, Einzelanfertigungen, wurden früher in eigenen Manufakturen gewebt. So ein Prunkstück von Neapolitanischer Krippe nennt sich "Pastorello". Sie zeigt einen weitläufigen Palast im Stil der Hochrenaissance und ist unter dem Einfluss Königshauses und des Adels entstanden. Die Figuren sind etwa 35 bis 40 cm hoch und kleinere Figuren werden in den Hintergrund gestellt. So entsteht optisch eine bessere Tiefenwirkung. Und natürlich gibt es zahllose Krippen, die das Leben und Treiben auf den Straßen von Neapel widerspiegeln.



Krippenausstellung 2011/12 in Neapel

Vom 4. Dezember 2011 bis 7. Jänner 2012 findet in der Kirche San Severo al Pendino in Neapel zum 26. Mal die Krippenausstellung Mostra di Arte Presepiale statt. Die Ausstellung bietet einen umfangreichen Einblick in die Kunst des neapolitanischen Krippenbaus.

Die Via San Gregorio Armeno, in der Altstadt von Neapel, ist das Zentrum des neapolitanischen Krippenkunsthandwerks. In den kleinen Geschäften, die in der Weihnachtszeit besonders gut besucht sind, kann man phantasievolle Krippenfiguren vom Jesuskind über exotische Tierfiguren bis hin zu Politikern bewundern und darüber hinaus Rohlinge zur eigenen Gestaltung erstehen.

Die größte Krippe „Cuciniello“ wird im Museo Nazionale die S. Martino ausgestellt. In ihr befinden sich 162 Menschen, 80 Tiere, 28 Engel und etwa 450 Miniaturgegenstände.


Teilen auf

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben. Italien, Heimat der Weihnachtskrippe: Krippenausstellung in Neapel 5.00 3

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps