USA 2011 Westen Nationalparks die Zweite

Reisebericht

USA 2011 Westen Nationalparks die Zweite

Reisebericht: USA 2011 Westen Nationalparks die Zweite

Eine Reise mit SUV mit viel Abenteuerlust ausgehend von Phoenix in die Bundesstaaten Arizona, Utah und Nevada! Ziel ist viel im unbefestigtem Gelände mit dem SUV und unseren Füssen zu besuchen und erforschen!
In der ersten Phase werde ich mich bemühen tagesaktuell Berichte auf die Plattform zu geben.
Reisedzeitraum: 28.4.2011 bis 23.5.2011

Seite 1 von 8

Tag 1 Anreise Wien Phoenix

Flug mit UA von Wien 10:25 über Washington DC nach Phoenix Arizona!
Übernahme SUV von Dollar am Flughafen. Bin schon gespannt was für einen Wagentyp wir bekommen. Chevrolet TAHOE
Nächtigung in Scottsdale

Das Abenteuer hat begonnen.
Wir sind nach 25 Stunden gut in Phoenix gelandet.



29.04.2011

Tag 2 Tucson: Phoenix, Apache Trail, Gold Field City, Tonto National Forest

Superstition Mountain Museum...

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Geplant ist den Tag mit Besichtigung von Phoenix, Apache Trail, Greeswood Flat und am Abend Ankunft in Tuscon
Nächtigung in Tuscon
Nach einen kräftigen Frühstück entschliessen wir uns auf den Besuch des City Center von Phönix aus hitzetechnischen Gründen zu verzichten, und lieber den Apache Trail in Angriff zu nehmen. Wir verlassen Scottsdale Richtung Osten, und kurz nach Apache Junktion sichten wir die ersten Kakteen.
Nach Besuch einer alten Movie Westerstadt und der Historischen Gold Field Stadt, fahren wir eine phantastische Runde über den Canyon-, den Apache- und den Roosevelt Lake. Herrlich Landschaft, toll blühend Kakteen,
und Ginster, der Urlaub beginnt schon wieder besser als unsere Erwartungen waren. Das ganze nennt sich Tonto National Forest. Nach 50 Meilen durch die Kakteenwüste erreichen wir unser heutiges Tagesziel Tucson. wo wir am Abend in der Innenstadt gut Essen gehen.



Superstition Mountain Museum und Filmset



Tag 3 Tuscon und Umgebung: Saguaro NP, Air Field, Old Tucson, San Xavier del Bac

Mission San Xavier del Bac

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Wir beginnen heute mit dem grösstem Flughafen Friedhof der Welt, der sich direkt in Tuscon in einer Airforcebasis befindet. Ueber 4000 Flugzeuge werden entweder eingelagert oder einer Wiederverwertung (Ersatzteilbeschaffung fuer die ganze Welt)zugefuehrt. Gigantisch. aber auch unheimlich. was da für einen ev. Notfall, an altem Kriegsmaterial eingelagert ist. Beim PIMA Airmuseum haben wir Pech. Das Museum hat das ganze Jahr eigentlich nur 2 Sperrtage, und wir erwischen genau den zusätzlichen Dritten. Ein privater Event verhindert unseren Besuch. Die wunderschöne Missionsstation San Xavier können wir bei unserer ersten Anfahrt nur aussen besichtigen. Ständige hintereinander folgende Taufen. verhindern eine Besichtigung des wunderschön restaurierten Innenraums der Kirche.
Michaela lotst mich perfekt kreuz und quer durch Tucson. Die amerikanischen Strassensysteme mit ihrer Geradlinigkeit und der immer angegeben Richtungsbezeichnung haben schon etwas Gutes!
Nach der Missionssstation begeben wir uns in die umliegenden Berge, in den Saguaro NP West. Ein herrlicher Loop, die erste Wanderung durch die wilde Kakteenlandschaft. Es ist wunderschoen. Hier ist im Gegensatz zu gestern der Ginster schon verblueht, dafuer bluehen anderer Kakteensorten. In diesem Teil des NP werden keine Karten kontrolliert. Wir Kaufen hier unseren Nationalpark Jahrespass um 80$. Auf dem Rueckweg koennen wir es nicht lassen uns das Old Tucson Filmset anzusehen. Eintritt $16:50 pP. Hier wurden z.b. Bonanza und viele andere beruehmte Wildwestfilme gedreht. Uns hat das Ganze nicht sonderlich gefallen, und nach dem schlechtesten Burger meines Lebens, haben wir uns bald wieder quer durch die ganze Stadt zum Ostteil des Saguaro NP aufgemacht. Das Innere der Mission San Xavier, die fast direkt am Weg liegt, bekommt jetzt auch noch unsere Aufmerksamkeit. Den Zeitpunkt fuer den Loop im Saguaro NP Ost haben wir auf den spaeten Nachmittag gelegt, um eventuell den Sonneuntergang beim Fotografieren mitnehmen zu koennen. Den Loop sind wir einmal in Schrittgeschwindigkeit und vielen Stops durchgefahren. Beim 2. Durchgang nur noch die guenstigste Stelle fuer den Sonnenuntergang gesucht! Einfach traumhaft. Den Abend lassen wir in Hotelnaehe gemuetlich ausklingen.



Mission San Xavier del Bac



Tag 4 Nogales AZ und Mexico: PIMA Air Museum, Tombstone, Nogales

PIMA Air Museum

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Um 7:00 Uhr Tagwache. Es ist, man will es nicht glauben, wolkenlos aber fuer diese Region saukalt. Das wird den ganzen Tag so bleiben. Michaela ist nicht ganz auf der Hoehe, daher gebe ich mir das gestern nicht moegliche Pima Air Space Museum. Wem die Fliegerei auch nur ein bisschen fasziniert, dem kann ich einen Besuch nur empfehlen. Im Gegensatz zu dem Old Tucson Filmset waren die 16$ fuer mich gut investiert. Auf einer gefuehreten Tour (Tram) bekommt man ausreichend Information!. Anschliessend machen wir uns auf den Weg nach Tombston. Der Weg dorthin erklaert, was uns beide an Amerika so gut gefaellt. Ohne grosse Erwartung, empfangen uns wieder unterschiedlichste Landschaften, Wueste, Weideland, Huegel, Berge und vor allem Weite auf einergar nicht so langen Distanz. Tombston hat etwas! die Originalitaet haelt sich gerade noch die Waage mit der Geschaeftstuechtigkeit der Bewohner. O.K. Korall mit nachgestelltem Gunfight und ein Salonbesuch, dann geht es weiter nach Nogales an die amerikanisch-mexikanische Grenze. Am Abend besuchen wir zu Fuss den mexikanischenTeil der Stadt. Der Grenzuebergang ist voellig unproblematisch. Bei den Amerikanern wollen wir wissen, ob wir keine Problem bei der Rueckkehr in die Usa bekommen koennen.
Ein klares nein und wir sind schon im Mexico! Liegt es daran das heute Sonntag ist, oder hat es andere Gruende, mit unserem mexikanischen Essen wird es nichts. Die ganze Stadt ist TOTE HOSE! Nach einer Stunde sind wir schon wieder in die USA eingereist, wo aber das Angebot an etwaigen kulinarischen Erguessen ebenso duenn gesaet ist wie auf der anderen Seite der Grenze.
Darum gibtes jetzt schoen lange Reiseberichte vom Computer im tollen Hotel ohne Bar und leerer Zimmer-Bar.
Das wird Morgen garantiert anders!
Resumee der Tage im Sueden von Arizona:
Wundervolle Landschaften, richtige Jahrezeit (Kakteenbluete, Temperatur).
Der Tag nach Tombstone und Nogales war in Ordnung, aber gut wenn man weiss, man kann in Zukunft wieder mehr Zeit mit Slotcanyons oder anderen aehnlichen schoenen Dingen verbringen kann! Das weiss man aber nur, wenn man auch das anderes gesehen hat!



Auf dem Weg Tucson


Teilen auf

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben. USA 2011 Westen Nationalparks die Zweite 4.33 3

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps