Pi Mai Lao - Neujahrsfest in Laos

Reisebericht

Pi Mai Lao - Neujahrsfest in Laos

Reisebericht: Pi Mai Lao - Neujahrsfest in Laos

Wenn man nach Luang Prabang, der zweitgrößten Stadt in Laos fährt, tut man dies zumeist der Schönheit der Stadt und Umgebung wegen. Sie liegt direkt am Mekong und zählt mit ihren unzähligen, typisch laotischen Tempeln und der pittoresken Altstadt zum Unesco-Weltkulturerbe. Im April hingegen sind die üppigen und ausgelassenen Neujahrsfeierlichkeiten DER Anlaß für einen Besuch...

Ein Tempel im Wat Xieng Thong



Maskentänze im Rahmen des...

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Das offizielle Neujahr wird in Thailand und Laos nicht am 31.12., sondern Mitte April gefeiert. Feierfreudig wie beide Länder sind, lassen sie sich das Feiern um Sylvester trotzdem nicht entgehen. Von Freunden, die z.zt. in Luang Prabang/Laos als Entwicklungshelfer arbeiten, haben wir gehört, dass es dort besonders schön sein soll. Wir wollten sie sowieso besuchen, und freuten uns, das Wiedersehen mit diesem Fest kombinieren zu können.
Eigentlich geht das laotische Neujahr (Pi mai lao) vom 13.-16.4. (im Jahr 2002), aber die Feierlichkeiten können gut zwei Wochen dauern. Einer der wichtigsten Bestandteile des Festes ist Wasser, Segenswünsche fürs neue Jahr werden in Form von Wasser verteilt. Von Einheimischen und anderen Reisenden haben wir erfahren, dass es an Pi mai so gut wie unmöglich sein sollte, trocken nach Hause zu kommen. So richtig konnten wir das nicht glauben…

Als wir drei Tage vor Beginn der öffentlichen Festlichkeiten in Luang Prabang ankamen, waren wir durchnässt von Wasserpistolen und Wassereimern, mit denen unser tuk-tuk bombardiert wurde. Die Wassermassen nahmen in den nächsten Tagen nicht ab.



Laotinnen sind beim...

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Die Menschen standen mit Wassereimern und Schläuchen und natürlich allen Arten und Grössen von Wasserpistolen am Straßenrand und bespritzen Vorbeikommende. Bevorzugt junge Laotinnen. Wir haben gesehen, wie Jugendliche Mopedfahrerinnen angehalten haben, ihnen die Mützen abnahmen und sie mit Wasser übergossen. Es entbrennen regelrechte Schlachten. Aber hinterher immer ein fröhliches Pi-Mai (Neujahr) auf den Lippen. Völlige Anarchie, aber lustig und friedlich, trotz des massenhaft strömenden Alkohols.

Ab dem 13.04.02, dem Beginn der Feierlichkeiten, fuhren pick-ups mit Jugendlichen und Wassereimern bzw. -gewehren durch die Straßen und attackieren jedes bewegliche Ziel. Nun begannen auch die Segenswünsche mit Mehl.

Unsere Route der Spaziergänge durch die Stadt richtete sich nach potentiellen Attentätern am Straßenrand, in der Regel völlig unscheinbar bis auf ihre Wasserschale in der Hand. Ein Orten solcher Person führte zwangsläufig zum Strassenseitenwechsel, leider selten erfolgreich. Eine andere Strategie - vor allem bei jungen Männern - war dem Schnellen folgen junger Laotinnen, da diese in der Regel voll bombardiert wurden und somit kein Wasser mehr für uns übrig war. Sobald wir das Stadium des Durchnässtseins erreicht hatten, gaben wir auf und ergaben uns in unsere Opferrolle. Natürlich erfuhren wir deswegen kein Mitleid.



Andere seite des Mekongufers...

Keine Bildinformationen verfügbar

Außer Wasser- und Mehlschlachten gab es von beiden begleitete offizielle Feierlichkeiten. Am ersten Tag (dem 13.04.02) wurden Sandstupas am anderen Mekongufer gebaut und mit weißen Horoskopflaggen geschmückt. Große, kleine, mit und ohne Treppenaufgängen bzw. Blumen oder Kerzen. hunderte von ihnen. Dazu viel Musik und Fresstände. Natürlich wurde man mit Wasser bespritzt, mit Mehl bestäubt und bekam Farbe ins Gesicht. Und immer ein strahlendes Pi Mai auf den Lippen.



Schönheitskönigin beim...

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Am zweiten Tag (14.04.02) gab es eine Parade von einem Kloster zu dem bekanntesten Kloster Luang Prabangs. Mit von der Partie waren außer vier Elefanten die Schönheitskönigin und traditionell gekleidete junge Frauen, Maskentänzer und Dutzende von Mönchen, darunter zwei hohe Würdenträger. Da der Brauch mit dem Wasser als Segenswunsch gilt, und die Laoten den Mönchen besonders viel Glück wünschen, waren auch die Mönche durchnässt. Einige wenige Mönche haben wir zurückfeuern sehen. Farbenprächtig zog die Parade vorbei gefolgt vom ausgelassenen, mit Wasser und Mehl um sich verteilenden Laoten und Touristen.

Am nächsten Tag marschierte die Parade den Weg zurück, nicht minder ausgelassen. Die ganzen Tage über sah man Menschen auf den Straßen tanzen und singen, und natürlich den selbstgebrannten Schnaps, lau lao genannt, trinkend.





Neujahrsparade mit Elefanten



Blick vom Wat Phou Si am frühen...

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Neben den ausgelassenen gab es auch viele ruhige und feierliche Momente. Zum Beispiel die Besteigung des heiligen Berges in Luang Prabang, um sich Verdienste für das neue Jahr zu erwerben. Oder das Zeigen des Pha Bang (nur über Neujahr wird diese Statue der Öffentlichkeit gezeigt), der wichtigsten Buddhastatue des Landes, da sie das Land selbst symbolisiert. Die Laoten erschienen in feinster, oft traditioneller Kleidung und hatten in einer Silberschale die Spenden für das Kloster bzw. heiliges Wasser zur Waschung des Buddhas bereit. Eine sehr würdevolle, andächtige Stimmung begleitet die Abläufe.
Unsere bislang längste und spannendste Neujahrsfeier.



Zuschauer des Neujahrsumzugs


Teilen auf

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Kommentare

  • winni

    Erinnerungen an meiner Reise durch Laos. Würde noch mehr Stichwörter eingeben und auch das Datum der Reise fehlt. Dieses kann man im Bericht ganz oben eingeben. vg winni

  • windweit

    Hi,
    ich sehe, ihr wart ja auch in Luang Prabang. Solche Feste zu erleben ist immer was ganz besonderes. Die Stimmung kommt gut rüber bei Eurem Bericht. Ich nehme an, ihr hattet eine Unterwasserkamera dabei ;-) nass genug war es ja anscheinend.
    Liebe Grüsse, Gabi

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben. Pi Mai Lao - Neujahrsfest in Laos 3.50 4

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps