Das neue Gold der Rockies

Reisebericht

Das neue Gold der Rockies

Reisebericht: Das neue Gold der Rockies

Breckenridge in Colorado war vor langer das Ziel von Abenteurern, die beim Goldschürfen ihr Glück suchten. Dieser Goldrausch ist vorbei - doch der 'Powder Snow', das neue Gold der Rockies, versetzt Skifahrer und Snowboarder in neue Rauschzustände.

Seite 1 von 3

Breckenridge: Der erste Eindruck

Keine Bildinformationen verfügbar

Die alte Goldgräberstadt Breckenridge kommt auch heute noch in historischem Gewand daher. Die Gebäude sind zwar alle jüngeren Datums, aber durch das architektonische Festhalten am alten Baustil liegt immer noch ein Hauch von Wildem Westen in der Luft. Deshalb wirkt der Ort authentischer als etwa das nur eine Autostunde entfernt liegende Vail, das von Österreichern Anfang der 1960er gegründet wurde und genau so aussieht: Wie ein mondäner österreichischer Skiort, das Ganze allerdings im XXL-Format. Wer`s denn mag...

Wir jedenfalls mochten Breckenridge deutlich lieber, denn nach einer solchen Anreise will man spüren, dass man in den amerikanischen Rockies weilt. Und das gelingt problemlos, wenn man die Main Street hinunter wandelt und das Gefühl hat, dass gleich Gary Cooper um die Ecke biegt.






Das Skigebiet

Keine Bildinformationen verfügbar

Breckenridge liegt auf knapp 3.000 m Höhe (!) über dem Meeresspiegel, das Skigebiet geht hoch bis fast auf 4.000 m (die meisten Lifte enden aber bei ca. 3.600 m).

Erste Lektion: Die Luft ist dünn. Sehr dünn. Der Körper braucht ca. 3 Tage, um sich durch Bildung ausreichend vieler roter Blutkörperchen daran zu gewöhnen – bis dahin japst man nach jeder Abfahrt nach Luft.



Keine Bildinformationen verfügbar

Lektion 2: In den Rockies liegt die Baumgrenze wesentlich höher als in den Alpen, es gibt bis ca. 3.400 m Höhe (!) noch jede Menge Nadelbäume. Das bedeutet: Man findet wunderbare, breite Schneisen als Abfahrten durch bewaldetes Gebiet vor - und nicht die in vergleichbarer Höhe in Europa bekannte eher triste, durch Kahlheit geprägte Gletscheratmosphäre. Und man kann (wenn man kann!) immer wieder in den Wald abbiegen und testen, ob man flexibel genug schwingen kann, um ohne einen Vollkontakt mit einem Baum auch wieder aus dem Wald heraus zu fahren – spannend, das!

Allerdings, und das ist Lektion 3: Aufgrund der hohen Baumgrenze und wegen der relativ sanft ansteigenden Bergflanken hat man eher das Gefühl, sich in einem um 2.000 Meter weiter hoch gelegten Mittelgebirge zu befinden. Wer die schroffen, steil abfallenden Felsformationen der Alpen als unverzichtbare 'Kulisse' für das eigene Skierlebnis schätzt, der bekommt in Breckenridge Entzugserscheinungen.



Breckenridge - das Skigebiet



Powder Snow

Dem viel gelobten Pulverschnee hatten wir mit großer Vorfreude entgegen gefiebert - und wir wurden nicht enttäuscht. Durch die besondere geografische Lage des Skigebiets ist der Schnee von anderer Beschaffenheit als üblicherweise in Europa (Fräulein Smilla mit ihrem Gespür für Schnee könnte dies sicher wortreich erklären...). Jedenfalls ist er deutlich trockener und damit pulvriger - paradiesische Voraussetzungen für jeden Skifahrer.

In der Zeit, da wir in Breckenridge waren, schneite es im Übrigen fast permanent. Aber während ein solches Wetter in Europa zuweilen zu erheblichen Sichtproblemen und damit zu eingeschränktem Skivergnügen führen kann, war es hier anders: Da der Schnee trocken und in sehr kleinen Kristallen nieder rieselte und die Sonne stets durchschien, und weil zudem durch die Bäume links und rechts der Pisten der Wind gebremst wurde, konnte man selbst bei heftigem Schneefall fast ohne Sichtbehinderung fahren. Und an wirklich JEDEM Morgen (!) warteten ca. 15 - 20 cm frisch gefallener Pulver-Neuschnee auf uns. Nur Skifahrer können ermessen, was das bedeutet...



Weißer Teppich


Teilen auf

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Kommentare

  • s.gerhard

    Ich beneide dich um diese wunderschöne Skireise!!! Das nächste mal nimmst du mich aber mit, okay?! (Der Bericht ist auch ganz nett!)

  • s.gerhard

    Sehr gute Neuauflage :)

  • Peter_und_Thomas

    Sehr schön gestalteter und informativer Reisebericht, viele Tips und stimmungsvolle Fotos.
    Ich bin zwar kein Skiläufer, aber nach solch einer Anregung bin ich am Zweifeln, ob das so richtig ist.

  • Kirsten

    Mein Traum....ausgerechnet Breckenridge schwirrt mir schon seit ca. 10 Jahren im Kopf herum. Mittlerweile bin ich Mutter eines fast 6jährigen Sohnes, der gerade das Skifahren lernt....In ein paar Jahren werden wir wohl mal den weiten Weg mit ihm auf uns nehmen...Hast Du eine Idee, wann die beste (Ski-)Reisezeit dort ist?
    Der Bericht ist klasse - macht Lust die Skier zu schultern und die Koffer zu packen!

  • martigor

    Auch für nicht Skifahrer sehr interessante Bericht. Der Verfasser kann super gut in einem Marketingabteilung für Skifahren arbeiten und gewinnt bestimmt viele neuen Kunden...

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben. Das neue Gold der Rockies 3.56 16

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps