Mehr als Zierde? Smart Tattoos: Bald könnten sie Fieber messen und Krebs erkennen

Das "Skinkit" soll Rechenleistung auf die Haut bringen und so beispielsweise tragbare Lichtsensoren für Sehbehinderte ansteuern. Die Teile greifen wie Puzzlestücke ineinander
Das "Skinkit" soll Rechenleistung auf die Haut bringen und so beispielsweise tragbare Lichtsensoren für Sehbehinderte ansteuern. Die Teile greifen wie Puzzlestücke ineinander
© Kunpeng Huang / SkinKit
Hightech kommt dem Menschen immer näher: Intelligente Tätowierungen könnten in Zukunft vor Krebs warnen, Prothesen steuern oder die Lautstärke der Kopfhörer steuern
Von Thomas Brandstetter

Mehr zum Thema