Niederburg in Konstanz

In Konstanz locken nicht nur der Bodensee und das Alpenpanorama, sondern auch einige der schönsten Fußgängerzonen Deutschlands. In den historischen Bauten der Altstadt, nur unweit der Uferpromenade, finden Besucher Kleinkünstler oder charmante Boutiquen und können letztlich in gemütlichen Cafés, Weinstuben oder bürgerlichen Gaststätten einkehren. Das älteste Viertel der Stadt ist die Niederburg, und obwohl die denkmalgeschützten Gässchen nicht offiziell als Fußgängerzone gelten, werden sie jeden Sommer als solche umfunktioniert. „Gassenfreitag“ nennt sich das Stadtfest, welches von Mai bis Oktober jeweils am ersten Freitag des Monats stattfindet, und bei dem Besucher noch bis 22 Uhr durch die Geschäfte bummeln können.

GEO Reise-Newsletter