Rhossili Bay, Wales

Nahezu über drei Kilometer schmiegt sich die Bucht von Rhossili an die grünen Hügel der walisischen Halbinsel Gower. Im Jahr 1956 wurde die Halbinsel zur ersten „Area of Outstanding Beauty“ erklärt. Seitdem ticken die Uhren hier langsamer, denn mit dem Titel geht einher, dass nur noch nach strengen Auflagen etwas verändert werden darf. Und so kommt es, dass auch über Rhossili Bay nur ein einziges Haus wacht - das Pfarrhaus aus dem Jahr 1850, alle weiteren Baupläne wurden abgelehnt. Ein Glück für die Bucht, die nach wie vor in ihrer ursprünglichen Schönheit erstrahlt. In den satten Gräsern, die das Haus umgeben, weiden Wildpferde, warten Surfer auf die nächste Welle, landen Paraglider. Auch wenn sich die Tagesbesucher gut verteilen, ein Geheimtipp ist Rhossili nicht mehr, denn die Bucht wurde bereits zum zweiten Mal zum schönsten Strand Großbritanniens gekürt.

Das Pfarrhaus wird inzwischen an Feriengäste vermietet:

www.nationaltrustholidays.org.uk

GEO Reise-Newsletter
Aktuelle GEO-Magazine
<< zurück >> vor
nach oben