Attendorn

In kaum einer anderen Stadt wird das Osterbrauchtum so gepflegt wie im nord­rhein-west­fä­lischen Attendorn. Die Osterfeuer mit den großen Osterkreuzen werden am Abend des Ostersonntags auf den Hügeln vor der Stadt mit dem Feuer der Osterkerze angezündet. Kinder und Jugendliche schwenken dabei brennende Fackeln und malen Feuerkreise in die Luft. Nach etwa einer halbe Stunde beginnt die anschließende Osterprozession von den alten Stadttoren bis zur Pfarrkirche.
 

Abbrennen der Osterfeuer auf den "4 Köppe" vor Attendorn mit Fackelschwenken; 1. April 2018, ab 21 Uhr

GEO Reise-Newsletter