Sibui, Rumänien

Die rumänische Stadt Sibiu liegt am nördlichen Rand der Südkarpaten und gilt als kulturelles Zentrum Siebenbürgens. Auch unter dem Namen Hermannstadt bekannt, wurde Sibui im 12. Jahrhundert von deutschen Siedlern als Handelsmetropole und Handwerkerstadt gegründet. Heutzutage zeigt sie sich als moderne Großstadt. Die bewegende Geschichte der Europäischen Kulturhauptstadt von 2007 spiegelt sich im mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Charakter der gut restaurierten Altstadt. Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten gehören der Sagturm (1542), das Tor zwischen Ober- und Unterstadt, der mit dem ehemaligen Rathaus verbundene Ratturm aus dem 13. Jahrhundert, sowie die Plätze Piata Mare und Miata Mica in der Altstadt

GEO Reise-Newsletter