Nationalpark Skadersee, Montenegro

Obwohl er nach der Winterschmelze auf eine vergleichbare Größe zum Bodensee heranwächst, ist der Skadarsee den meisten Touristen gänzlich unbekannt. Dabei ist er ein echtes Naturjuwel – und ein Paradies für über 250 Vogelarten. Der See erstreckt sich über den Süden Montenegros bis in den Norden Albaniens und ist das größte Süßgewässer der Balkanhalbinsel. Seit 1983 steht der montenegrinische Teil des Sees sowie die weitläufigen Ufergebiete als „Nationalpark Skadersee“ unter besonderem Naturschutz. Besucher finden im Park unberührte Strände vor, können zu einzigartigen Inselklöstern paddeln, Fahrradtouren zu alten Fischerdörfern unternehmen oder beim Wandern nach versteckten Höhlen suchen

GEO Reise-Newsletter