Abisko-Nationalpark, Schweden

Wer den Nationalpark in Schwedisch-Lappland, unweit von Kiruna besucht, erlebt sein blaues Wunder – im wahrsten Sinne des Wortes. Aufgrund des trockenen Mikroklimas lässt sich hier das „Blaue Loch von Abisko“ bestaunen. Dieser Titel beschreibt ein Stück Himmel, das sich über den Torneträsk-See erstreckt und trotz tief hängender Wolken immer frei liegt und Ausblick auf den Sternenhimmel und die tanzenden Nordlichter gewährt. Die Hauptreisezeit, um die Polarlichter in ihrer vollen Intensität zu sehen, liegt zwischen Mitte Dezember und Ende Januar.

GEO Reise-Newsletter
Aktuelle GEO-Magazine
<< zurück >> vor
nach oben