Tromsø

Nordlichter, Wale und Rentiere: Ein Städtetrip in das winterliche Tromsö ist einzigartig. Zur dunklen Jahreszeit glänzt die größte Stadt im Norden Norwegens im goldenen Lichtermeer - und die Chancen stehen ausgezeichnet, dass es auch vom Himmel aus leuchtet. Denn in den Wintermonaten ist hier Polarlicht-Saison. Raue Berggipfel, Fjorde und Inseln machen das winterliche Panorama perfekt.

Lissabon

Ein Städtetrip in das winterliche Lissabon ist wie eine Reise in die ruhige Vergangenheit. Wenn die Wintersonne die Stadt in ein warmes Licht taucht und die Straßen der Altstadt angenehm leer sind, dann ist sonst überfüllte Lissabon wirklich eine Reise wert. Sepiafarben präsentiert sich die Hauptstadt Portugals an der Atlantikküste. Entspannter lässt sich die hügelige Idylle der Altstadt selten erkunden. Ausführliche Tipps für einen Aufenthalt im Winter finden Sie in diesem Artikel.

Brügge

Spätestens nach Erscheinen des Kriminalfilms "Brügge sehen... und sterben?" reisten viele Besucher in die kleine flämische Stadt mit Venedig-Flair. Ein buntes Netz aus Kanälen und Brücken, farbenfrohe Fensterrahmen und Türen sowie eindrucksvolle Hausfassaden aus mittelalterlichen Zeiten verleihen Brügge eine besondere Anziehungskraft. Besonders im Winter wirkt die märchenhafte Kulisse allerdings noch geheimnisvoller – dann, wenn die Touristenmassen fern bleiben.

Krakau

Das "polnische Florenz" oder das "Paris an der Weichsel": Krakau verdient sich die adelnden Umschreibungen redlich. Besonders im winterlichen Gewand zeigt sich die heimliche Hauptstadt Polens unvergleichbar schön. Denn wenn es in den engen Gassen der Altstadt kälter wird, zeigt sich ein ganz anderes Krakau. Den mittelalterliche Marktplatz umgibt, in milchigen Nebel getaucht eine mystische Atmosphäre. In die Straßenzüge kehrt Ruhe ein und die historische Seele der Stadt wird spürbar. Nur die Schritte der Fußgänger hallen über das Pflaster, während man durch die urigen Gassen schlendert.

Reykjavík

Wenn ein Land zuverlässig sein Winterversprechen halten kann, dann Island. Eingehüllt in Schnee strahlt das überschaubare Reykjavik ein besonderes Flair aus. Dabei kann die Hauptstadt mehr als weiß: Spätestens zum jährlichen Winter Lights Festival glänzt die größte Stadt des Inselstaats dank kreativer Lichtinstallationen. Ein Highlight: Die "Sundlauganótt", eine kostenlose Pool-Nacht, bei der heimische Bands die dunkle Jahreszeit übertönen oder Dichter am Beckenrand aus ihren Werken lesen. 

Bergamo

Der historische Kern, die Lage am Alpenrand und eine hervorragende Küche machen die Stadt zum perfekten Ziel für einen Kurzurlaub - besonders im Winter. Seiner Alpennähe hat Bergamo nämlich nicht nur kulinarische Leckereien zu verdanken, sondern vor allem etliche Ausflugsziele für Natur- und Wintersportfreunde. Am Monte Pora liegt das Skigebiet Presolana. Ski-Langläufer kommen nur wenige Kilometer weiter im Scalve Tal auf ihre Kosten.

Stockholm

Die besonderen Lichtverhältnisse tauchen Schwedens Hauptstadt in eine außergewöhnliche Atmosphäre: Die Dächer der Gamla stan sind mit Puderschnee bedeckt und das Szenviertel Södermalm lockt mit heißem Kaffee und örtlichen Spezialitäten in die heimeligen Lädchen. Stockholm bietet auf 14 Inseln eine enorme Vielfalt: Eine schwimmende Sauna heizt bei klirrender Kälte ordentlich ein und ein Spaziergang auf den Skinnarviksberget lässt das Lichtermeer der königlichen Stadt überblicken.

Wien

Egal ob Sie dem Wiener Weihnachtstraum auf dem Rathausplatz oder dem traditionellen Altwiener Christkindlmarkt auf der Freyung einen Besuch abstatten: Wien ist im Winter wie verzaubert. Und auch ins neue Jahr feiern die Wiener auf besonders prachtvolle Weise: Der "Silvesterpfad" verbindet zahlreiche Showbühnen in der Innenstadt miteinander und pünktlich um Mitternacht tanzen auf den Straßen alle den Wiener Walzer ins neue Jahr.

Amsterdam

Wenn sich der Schnee auf die Dächer legt und sich die Grachten in vereiste Schlittschuhbahnen verwandeln, entfaltet Amsterdam seinen vollen Zauber. Die Altstadt wird zum weihnachtlichen Postkartenmotiv. Die Lichtinstallationen des jährlich stattfindenden Amsterdam Light Festivals lassen die Straßen und Sehenswürdigkeiten Amsterdams erstrahlen - wer mag, kann die Kunstinstallationen bei speziellen Bootsrundfahrten bewundern.

Paris

Paris zählt zu den meist besuchten Städten der Welt - außer im Winter. Dann bleiben die Touristenmassen Frankreichs Hauptstadt fern und man hat die großen Sehenswürdigkeiten der Stadt (fast) für sich. Wer Angst vor eisigen Temperaturen hat, kann beruhigt sein: Im Vergleich zu anderen europäischen Städten sind die Winter in Paris recht mild und man hat nur selten mit Minusgraden zu kämpfen - und wenn es doch mal schneit, dann wissen die Franzosen, das Beste daraus zu machen.

GEO Reise-Newsletter
Aktuelle GEO-Magazine
<< zurück >> vor
nach oben