Totengrund

Auf einer Fläche von knapp über 1000 Quadratkilometern erstreckt sich im Nordosten Niedersachsens die Lüneburger Heide. Die weitläufige Heidelandschaft ist in der Jungsteinzeit durch Überweidung von Wäldern auf unfruchtbaren Sandböden entstanden. Eine der bekanntesten Ecken und der beliebtesten Fotospots in der Heide ist der Totengrund, der sich unweit der Ortschaft Wilsede erstreckt. Der Totengrund lässt sich zu Fuß, per Rad oder Kutsche erkunden. Wie es zu der morbiden Namensgebung kam, ist bis heute strittig - insgesamt vier Theorien gibt es dazu

GEO Reise-Newsletter