Italien Lago di Molveno: Eine traumhafte Seelandschaft für Aktivurlauber

Was macht den Lago di Molveno so besonders? Und wann sollten Sie den idyllischen Bergsee am besten besuchen? Antworten finden Sie in unserer Reihe "Traumort des Tages"
Lago di Molveno

Der rund 12 Hektar große Strand liegt am Nordufer des Lago di Molveno

Wo liegt der Lago di Molveno?

Lago di Molveno bezeichnet einen idyllischen Bergsee zu Füßen der Brenta-Dolomiten, in der italienischen Provinz Trentino. Der See und das gleichnamige Dorf liegen knapp 40 Kilometer westlich von Trient.

Inspiration für Ihre nächste Reise

In unserer Reihe "Traumort des Tages" zeigen wir Ihnen die schönsten Ziele der Welt. Sie wollen keinen Traumort mehr verpassen? Dann abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter für die tägliche Alltagsflucht in Ihrem Postfach. Ausgewählte Reisetipps präsentieren wir außerdem bei Pinterest.

Was macht den Lago di Molveno so besonders?

Die Kulisse scheint einem Bilderbuch zu entspringen: Eingebettet zwischen den gewaltigen Anhöhen des Brenta Gebirges, umgeben von saftigen Wäldern und Wiesen, schimmert der Lago di Molveno in einem kräftigen Blau. Während sich in den Wintermonaten eine dünne Eisschicht über den Bergsee legt und die umliegenden Bäume unter einer schweren Schneedecke verschwinden, können sich Urlauber an heißen Sommertagen in einer der Seebuchten abkühlen.

In die norditalienische Provinz zieht es überwiegend Naturliebhaber und Aktivitätsurlauber. So bietet die Seelandschaft ein breites Angebot für Wassersportler sowie ein großzügiges Wegenetz zum Wandern und Fahrradfahren. Eine der schönsten Tagesrouten führt Urlauber auf einer Strecke von rund zwölf Kilometern einmal um den Lago di Molveno und passiert dramatische Klippen, dichte Wälder und verlassene Buchten. In der Wintersaison hingegen bieten die Anhöhen der Paganella ein Netz aus insgesamt 50 Pistenkilometern.

Wann ist die beste Reisezeit für den Lago di Molveno?

Der malerische Bergsee ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert. In den Sommermonaten herrscht jedoch Hauptsaison, dann wird es am Seeufer etwas voller. In der Herbst- und Wintersaison hingegen ist es deutlich ruhiger, und auch auf den Skipisten wird es nur selten voll.

Idstein im Taunus
Traumort des Tages
Die schönsten Reiseziele der Welt
Lassen Sie sich für Ihre nächste Reise inspirieren
Zur Startseite
GEO Reise-Newsletter