VG-Wort Pixel

USA Nach Strandung gerettet: Riesige Meeresschildkröte robbt unter Applaus zurück in den Atlantik

Das 270 Kilogramm schwere Tier robbt sich nach seinem unfreiwilligen Landgang zurück in die Freiheit
Das 270 Kilogramm schwere Tier robbt sich nach seinem unfreiwilligen Landgang zurück in die Freiheit
© IFAW
An der Ostküste der USA ist vor wenigen Tagen eine riesige Lederschildkröte gestrandet. Dutzende Helfer und Helferinnen bugsierten das massige Reptil zurück zum Strand

An der Küste von Cape Cod (Massachusetts, USA) konnten Strandbesucher einen seltenen Standgast bestaunen: Eine Lederschildkröte hatte sich offenbar verschwommen und war bei Ebbe in einem flachen Tümpel gelandet. Helfer transportierten das geschätzt 270 Kilogramm schwere Tier dann zunächst an den Strand.

Meeresbiolog*innen des New England Aquarium versahen das Reptil dann noch mit einem Peilsender. Der soll in den kommenden Jahren Aufschlüsse über die Wanderungen des Tieres geben. Schließlich konnte sich das massige Tier unter den Augen der zweibeinigen Zuschauer zurück ins Meer robben.

Lederschildkröten sind mit einer maximalen Körperlänge von zweieinhalb Metern und einem Gewicht von bis zu 700 Kilogramm die größten lebenden Schildkröten. Ihr Panzer – daher der Name – ist von einer ledrigen Hautschicht umgeben. Die Reptilien sind Bewohner der tropischen und subtropischen Meere, dringen aber gelegentlich auch in gemäßigte Zonen vor.


Neu in Natur