Logo GEO Epoche Panorama
Geschichte in Bildern
GEO Epoche Panorama Nr. 13 Der Wilde Westen
Ausgabe bestellen Abonnieren

Inhaltsverzeichnis:

Karten: Der Wilde Westen
Den weißen Pionieren erscheint das Land westlich des Mississippi menschenleer. Doch das ist es natürlich nicht.

1805–1890

Land der 500 Stämme
Hunderte Indianervölker leben zwischen ­Alaska und nordmexikanischer Wüste: Büffeljäger, Pueblobewohner, Maisbauern.

1833–1839

Die Herren der großen Weiten
Ein Schweizer Maler zeigt die bis dahin unbekannte Welt der Prärieindianer.

1840–1889

Der Weg in den Westen
Auf der Suche nach einem besseren Leben dringen weiße Siedler immer weiter in Richtung Pazifikküste vor.

1865–1885

Cowboys: 1000 Meilen Staub
Nach dem Ende des Bürgerkriegs beginnt die Ära der gewaltigen Rindertrecks.

1861–1890

Das Band aus Eisen
Nichts verändert den Wilden Westen so stark wie die Eisenbahn.

1876–1879

Stadt ohne Gesetz
Aus einem illegalen Goldgräbercamp wächst binnen Monaten Deadwood heran – ein Ort ohne Recht und Ordnung.

1895–1930

Der Augenzeuge
Der Fotograf Edward S. Curtis schafft eine einzigartige visuelle Enzyklopädie der untergehenden Indianerkulturen.

1890

Der letzte Kampf der Sioux
In South Dakota kommt es zum finalen Gefecht zwischen Indianern und US-Truppen.

In dieser Ausgabe erschienen

Deadwood
Zu Hunderten strömen Goldschürfer, Abenteurer, Spieler und Händler 1876 in die Black Hills im heutigen South Dakota. Aus ihrem illegalen Camp in einem Reservat der Sioux erwächst binnen weniger Monate die Stadt Deadwood. Ein Ort ohne Sheriff, ohne...
Aktuelle GEO-Magazine
<< zurück >> vor
nach oben