Die tausend Inseln von Laos

Reisetipp

Aktivurlaub, Natur- & Outdoor-Tipps

Die tausend Inseln von Laos

Die tausend Inseln von Laos: 5 Sterne bei 1 Bewertung

Das erlebten unsere Mitglieder

  • Die tausend Inseln von Laos: Bewertet mit 5 Sternen
    B.Koehler 30.10.08

    Die vier tausend Inseln von Laos

    Guten Tag.
    Wenn Ihr zufällig grade in der Nähe vom südlichen Laos seid, dann schaut doch mal bei den tausend Inseln vorbei. Die tausend Inseln sind im Mekong, nahe der Grenze zu Kambodscha.
    Auf der Insel Khong Island kann man gut und billig übernachten. Zwar sind die Inseln ein beliebtes Touriziel, aber das zu Recht! Man kann sich Autoschläuche mieten und den Fluss entlang treiben lassen oder sich einer Kajaktour anschließen, die einen bis zum Wasserfall Khong Phapheng führt. Man kann auch einfach nur im Fluss baden. Es kam mir dort vor, wie die laotische Antwort auf Ko Chang. Die Küste von Laos, könnte man sagen.
    Gut, man kann jetzt auch nicht viel mehr machen, außer das bereits erwähnte, aber ein paar Tage zum Entspannen sind hier super.
    An einem Tag muss man die Kajaktour zum Delfinsee und zum Khong Phapheng Wasserfall machen! Das war super, eines der besten im ganzen Urlaub. Man fährt Stromschnellen, weicht dabei ziemlich rauen Fischertauen aus. Macht Pause, mitten im Delfinsee, wir haben sogar welche gesehen. Es ist fraglich wie lange noch, wenn die chinesischen Mekongdämme erst in Betrieb sind und das Wasser abgraben, wer weiß, wie es dann den Tieren und Menschen unterhalb Chinas ergeht. Gut, also, nach der Pause quer über den See zum Laster, der einen ein paar Meter weiter zum Wasserfall fährt. Das ist übrigens der größte Wasserfall Südostasiens! Dort gibt es einen Ausguck, von dem man super die Fälle sieht und, was fast noch besser war, dort gibt es Eis. Man ist dort direkt an der Grenze zu Kambodscha. Die Tour wird von freundlichen Guides begleitet, die sich um die Boote kümmern und lecker Essen dabei haben. Wichtig ist, man braucht einen Hut und zur Not lange, dünne Hose und Hemd. Hose weil es sit on top Boote sind und so die Beine auch in der Sonne hängen. Außerdem muss man sicher schwimmen können! Man hat zwar eine Weste und die Guides sind sehr aufmerksam, aber es bleibt trotzdem ein Fluss, der teilweise schon wild ist.
    Anreisen tut man fast automatisch von Pakxe aus. Unterwegs gibt’s noch einen Khmer Tempel zu sehen, Um Muang, ist fast direkt an der Strasse. Fahrt früh los, weil die Überfahrt zur Insel kostet im Dunkeln deutlich mehr, und der Bootsmann ist Angetrunken und hat kein Licht.
    Wir hatten dort sehr viel Spaß und gerne wieder!
    (Wenn der Busmann, auf der Hinfahrt, deinen Rucksack nicht in einen Fischkorb schmeißt, braucht man dort überhaupt nichts zu tun.)

    Bilder von B.Koehler zu Die tausend Inseln von Laos

Teilen auf

Die tausend Inseln von Laos 5.00 1

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps