Vogelbergsteig

Reisetipp

Reisetipps

Vogelbergsteig

Vogelbergsteig: 4 Sterne bei 2 Bewertungen

Der Vogelbergsteig zählt zu den schönsten Wanderungen die die Wachau zu bieten hat. Er führt an der Ruine Dürnstein vorbei und über teilweise fast alpin anmutende Passagen mit atemberaubenden Aussichten wieder in die Stadt zurück.

Das erlebten unsere Mitglieder

  • Vogelbergsteig: Bewertet mit 4 Sternen
    BernieMayer 18.04.10

    Traum-Wanderung

    Da die Stadt Dürnstein Autofrei ist muss man auf einem der gebührenpflichtigen Parkplätze außerhalb eine Platz finden. Für die Parkautomaten sollte man immer genug passende Münzen parat haben denn der Automat nimmt keine Überbezahlung, d.h. man muss den Betrag genau einwerfen! 0,60 Euro / 30 Minuten, 3,60 Euro / Tag (Stand April 2010). Da der Vogelbersteig ein Rundwanderweg ist kann man an beiden Ortsenden beginnen, die einfachere Wegfindung ist über die Ruine. Von Dürstein füren 2 Weg zur Ruine, der steiler, führt im Ortszentrum über Treppen zur Ruine, der zweite östlich, außerhalb der Stadtmauer führt der Weg etwas länger aber sanfter nach oben. Vom obersten Felsplateau in der Ruine hat man einen wunderschönen Rundumblick. Der weitere Weg führt, bevor man die letzten Treppen in den eigentlichen Burgteil ostwärts besteigt, geradeaus weiter nach Norden aus der Ruine wieder hinaus. Der Weg führt langsam aber stetig den Schlossberg hoch. Immer wieder sieht man kleine Pfade abzweigen welche sich oft lohnen zu erkunden, da diese meist zu wunderschönen Aussichtspunkten wie z.B. bei der Biratalwand führen. Auf der anderen Seite des Talgraben erkennt man den weiteren Verlauf des Weges in der Felswand und man kann auch immer wieder Sportkletterer beim erklimmen der steilen Felswände beobachten. Nach etwa der Hälfte des Weges erreicht man das Gasthaus Fesslhütte von wo ein kurzer Weg hoch zum Aussichtsturm Starhembergwarte führt von wo man einmal mehr das grandiose Panorama genießen kann. Von der Fesllhütte westwärts beginnt schön langsam der "alpinere" Teil des Vogelbergsteig, ein kleiner Umweg zur Kanzel ist alleine wegen des traumhaften Ausblickes auf die Donauschleife lohnend. Nachdem man den gleichen Weg wieder retour bis zum Kanzel-Wegweiser gegangen ist beginnt der Abstieg. Mach kleine Pfade führen immer wieder bis an die Felskanten hinaus von wo man direkt am Abgrund steht und ein herrliches Panorama genießen kann. Direkt unter einem dieser Felsvorsprünge erkennt man die noch nicht verwitterte Felswand des großen Felssturzes von 2009. Von nun an geht es teilweise in Serpentinen schnell und steil hinab in den Talgraben nach Dürnstein. Ohne Umwege (z.B. zur Kanzel) ist der Vogelbergsteig ca. 4 Kilometer lang und man bewältigt knapp 400 Höhenmeter. Für eine gemütliche Tour inkl. Erkundung der Ruine, vieler Abzweigungen wie z. B. zur Kanzel, Pausen und Fotostops benötigt man ca. 4 - 4,5 Stunden. Ein absolutes Highlight im Weltkulturerbe Wachau.

    Bilder von BernieMayer zu Vogelbergsteig

Teilen auf

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Vogelbergsteig 4.50 2

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps