Nationale Touristenstraßen in Norwegen

Reisetipp

Sehenswürdigkeiten, Kunst & Kultur

Nationale Touristenstraßen in Norwegen

Nationale Touristenstraßen in Norwegen: 5 Sterne bei 2 Bewertungen
Nasjonale turistveger

Norwegen entwickelt zur Zeit ein Netz von 18 Nationalen Touristenstraßen von insgesamt 1600 km Länge, die durch die schönsten Landschaften des ganzen Landes führen sollen. Bisher sind 6 Straßen zertifiziert, bis 2016 soll das Projekt abgeschlossen sein. Wesentlicher Bestandteil des Projektes ist die Neugestaltung zahlreicher Rastplätze und Aussichtspunkte am Rande der Straßen. Eine moderne und ausgefallene Architektur soll diesen ein unverwechselbares Aussehen geben und den Besucher dazu anregen, die grandiose Natur und Landschaft Norwegens zu erleben und genießen. Die Straßen sind mit einem eigens entwickelten Symbol, das eine Kombination aus dem klassischen Symbol für Sehenswürdigkeiten und einem auf der Spitze stehenden Quadrat (Symbol für Vorfahrtsstraße) ist, gekennzeichnet.

Hier die Liste der geplanten und bereits verwirklichten Touristenstraßen:
Varanger, Havøysund, Senja, Andøya, Lofoten, Helgelandskysten nord, Helgelandskysten sør, Atlanterhavsvegen, Geiranger - Trollstigen, Gamle Strynefjellsvegen, Rondane, Sognefjellet, Gaularfjellet, Valdresflye, Aurlandsfjellet,
Hardanger, Ryfylke, Jæren

Nähere Informationen findet man auf der Homepage: http://www.turistveg.no/

Das erlebten unsere Mitglieder

  • Nationale Touristenstraßen in Norwegen: Bewertet mit 5 Sternen
    debby83 02.09.09

    Landschaftsarchitektur vom Feinsten!

    Auf unserer Reise durch Norwegen waren wir auch immer wieder auf verschiedenen der Nationalen Touristenstraßen unterwegs und kamen an vielen der neu gestalteten Rast- und Aussichtspunkte vorbei. Einige, z. B. am Trollstigen, waren noch eine komplette Baustelle, andere bereits komplett oder weitgehend fertiggestellt. Und viele (aber nicht alle) haben mich begeistert. Das, was man dort zu sehen bekommt, ist meiner Meinung nach gelungene Landschaftsarchitektur in Bestform.

    Es wird nicht versucht die Elemente möglichst dezent in die Landschaft einzufügen (z. B. durch "Eingrünung"), sondern gerade durch Materialien wie Beton oder Stahl wird die "Künstlichkeit" betont - und dennoch finde ich persönlich, dass sich die Rastpläzte wunderbar in die Landschaft "einfügen". Unter anderem, weil sie neue Blickwinkel auf die grandiose Natur ermöglichen und mit diesen Blickwinkeln spielen. Sie fügen sich nicht durch ihre Form oder ihre Materialien in die Landschaft ein, sondern durch die Beziehungen, die sie zu dieser herstellen. Für mich sind dies mit die besten Landschaftsarchitekturprojekte, die ich kenne.

    Besonders beeindruckt haben mich der Rastplatz Tungneset auf der Insel Senja, der Rastplatz und Aussichtspunkt Gudbrandsjuvet in der Nähe des Trollstigen (obwohl bei unserem Besuch teilweise noch im Bau) und der Aussichtspunkt über dem Geirangerfjord am Örnevegen.

    Bilder von debby83 zu Nationale Touristenstraßen in Norwegen

  • Nationale Touristenstraßen in Norwegen: Bewertet mit 5 Sternen
    Bille 02.09.09

    Der Weg ist das Ziel

    Bei allen Touriststraßen kann man sicher sein: wer sie fährt, erlebt einen Naturhöhepunkt nach dem anderen.
    Ob einsame Wege wie der Gamle Strynefjellsvegen, der Aurlandsvegen (Schneestraße) oder der starkbefahrene Trollstigen.....egal. Überall überwältigt einen eine grandiose Landschaft.
    Die neu gebauten Rast- und Aussichtspunkte sind sehr markant und auffällig und erschließen den Touristen ganz neue Blickwinkel.
    Am Trollstigen steht man wie auf einem Adlerhorst über dem Abgrund.
    Auch mir hat es am Gudbrandsjuvet ausgesprochen gut gefallen, die rauschenden Wassermassen mit den beeindruckenden Strudellöchern lassen sich nun fast hautnah erleben.
    Am Örnevegen hatten wir allerdings Pech mit dem Wetter, die Kunst am Wege ist hier etwas für Sonnenschein. Die Aussicht ist aber auch ohne Architektur und Licht grandios.
    Durch das Gaularfjellet führt der Fossevegen, die Straße der Wasserfälle. Wie Perlen an einer Schnur folgt ein Fall auf den nächsten.Hier hat man einen schwungvollen Steg über einen gewaltigen Wasserfall gebaut. Überwältigend.
    Bei aller Kunst bleibt das Wichtigste immer die Natur und Landschaft, die man auf den Touriststraßen durchfährt. Atemberaubend überall.

    Bilder von Bille zu Nationale Touristenstraßen in Norwegen

Teilen auf

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Nationale Touristenstraßen in Norwegen 5.00 2

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps