Kap Verde: Reiseführer

Kap Verde Reisen

Der Kap Verde-Reiseführer: die wichtigsten Informationen auf einen Blick (Sicherheit, Impfungen, Zeitunterschied, Flugdauer und vieles mehr).

Kap Verde: Länderdaten

Kap Verde Reisen

Region: Afrika
Sprachen: Portugiesisch, Kapverdisches Kreol
Hauptstadt: Praia
Zeitunterschied: -2 Std. (UTC -1 Std.)
Währung: 1 Kap-Verde-Escudo = 100 Centavos zum Währungsrechner
Vorwahl: +238
Flugzeit: 7 Std.

Kap Verde: Aktuelles

  • siehe Fachinformationen aktuell

Kap Verde: Allgemeine Informationen

Feiertage

  • Nationalfeiertag: 5. Juli: Unabhängigkeitstag (1975).
  • Weitere Feiertage 2010: 1. Januar: Neujahrstag, 20. Januar: Heldentag, 2. April: Karfreitag, 1. Mai: Tag der Arbeit, 3. Mai: Prala Day (nur in der Hauptstadt Prala), 10. Juni: 1580 - Todestag des port. Dichters Luis Vaz de Camoes, 15. August: Nationalfeiertag, 1. November: Allerheiligen, 24./25. Dezember: Weihnachten
 Geographische Einordnung
  • Kap Verde liegt ca. 560 km nordwestlich von Senegal im Atlantischen Ozean. Die Inselgruppe vor der Küste Westafrikas besteht aus den sechs nördlichen "Inseln vor dem Wind" und den vier südlichen "Inseln unter dem Wind".
 Netzspannung
  • 220 V, 50 Hz. Der Strom kann ausfallen.
Regierungsform
  • Republik seit 1975.
 Religion
  • Katholiken rund 96 % sowie Protestanten, Zeugen Jehovas, div. Sekten, Anhänger diverser Naturrelgionen.
 Sprachen
  • Amtssprache: Portugiesisch; die Umgangssprache Crioulo wird von den meisten Inselbewohnern gesprochen.
 Infrastruktur
  • Es existiert der Flughafen Sal Amilcar Cabral (SID) auf Sal sowie der Flughafen Francisco Mendes Airport (RAI) auf Praia. Inlandsflüge werden angeboten.
  • Boote und Fähren verkehren zwischen allen Inseln.
  • Ein Drittel des Straßennetzes ist gepflastert. Taxis, Busse und Mietwagen (nur auf der Hauptinsel) sind vorhanden.
 Währung
  • 1 Kap-Verde-Escudo (CVE) = 100 Centavos. 1 € = 105,61 CVE (Stand Januar 2010).
 Wichtige Verhaltensregeln
  • Flugtouristen reisen normalerweise über Sal, Praia oder Boavista ein. Bei der Anreise mit Privatschiffen (Segelyachten) ist zu beachten, dass die Einreise nur über die Häfen von Sal, Praia und Mindelo möglich ist.
 Statistische Daten

 

Kap Verde: Sicherheit

Sicherheitshinweise

Update: Aktuelle Sicherheitshinweise finden Sie in der Länderdatenbank fortan unter der Rubrik "Fachinformationen aktuell".

Kap Verde: Kontaktadressen

Die Kontaktdaten der Botschaften und der Konsulate erhalten Sie auf folgenden Seiten:

Aktuelle Einfuhr- und Einreisebestimmungen finden Sie auf den Seiten der Außenministerien:

Kap Verde: Links

Kap Verde: Hygiene

Wasser:

  • Sicheres Trinkwasser ist abgekocht (Beispiel: Tee) oder kommt aus verschlossenen Flaschen.
  • Wasser aus Leitungen oder Handpumpen ist nicht zum Trinken geeignet.
  • Süßwasser ist häufig belastet durch Keime oder Schadstoffe.

Nahrung:

  • Sichere Nahrung wurde erhitzt (Beispiel: Pfannengericht) oder stammt aus (selbst)abgeschälten Früchten.
  • Feuchtheißes Klima begünstigt das Wachstum von Krankheitserregern.
  • Die Hygiene der Nahrungsmittelzubereitung kann sehr unterschiedlich sein: Vorsicht!

Luft:

  • Smog in Ballungsräumen.
  • Einatmung von Nebel aus alten, ggf. rostigen Duschleitungen oder Klimaanlagen birgt Infektionsrisiken.
  • Luft in geschlossenen Innenräumen kann stark herabgekühlt sein und Schadstoffe enthalten (Insektizide).

Gesundheitswesen:

  • Qualitativ gute Gesundheitsversorgung ist nur in größeren Städten erreichbar: Reiseversicherung!
  • Vom Gesundheitswesen können Gefahren ausgehen: Infektionsübertragungen oder Fehlbehandlungen.
  • Viele angebotene Medikamente (auch pflanzlicher Herkunft) sind gefälscht, schadstoffbelastet, unbrauchbar.

Kap Verde: Klima

Gemäßigtes Klima mit warmen, trockenen Sommern herrscht von November bis Juli im Einflussbereich des Nordost-Passats. Die Regenzeit dauert von Ende Juli bis Anfang November. Die durchschnittliche Jahrestemperatur in Praia beträgt 25 °C , die durchschnittliche Luftfeuchtigkeit 60 %. Die "Inseln über dem Wind" sind ein wenig kühler, die "Inseln unter dem Wind" ein wenig wärmer und schwüler. Die durchschnittliche jähliche Niederschlagsmenge beträgt 250 mm.


Nachfolgend finden Sie hier Klimadaten ausgewählter Wetterstationen des Landes:

Klimastation PRAIA
Höhe über NN in m: 27
geographische Position: 23° 31' W, 14° 54' N

  Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Temp. ø Max. (°C) 24,8 25,0 26,1 26,4 27,1 27,9 28,0 28,6 29,7 29,2 28,0 25,6
Temp. ø Min. (°C) 20,0 19,4 19,7 20,3 21,0 21,9 22,9 23,8 24,0 23,6 22,7 21,3
Regentage < 1 < 1 < 1 0 0 < 1 2 5 6 4 1 1
Niederschlag (mm) 2 2 1 < 1 0 < 1 8 45 105 58 30 10
Sonnenstunden ø 7,2 8,3 9,0 9,5 9,9 9,3 7,0 6,5 7,2 7,9 7,8 6,6
Wasser-Temp. ø (°C)                        
Klimabelastung* zs zs zs zs zs s s s s s s zs

Klimabelastung:
-- = keine, zs = zeitweise schwül, s = schwül, ss = sehr schwül, h+t = heiß und trocken


Frühwarnungen bezüglich Wettergefahren können Sie den folgenden Seiten entnehmen:

World Meteorological Organization
HEWS - Humanitarian Early Warning Service
Institut für Meteorologie und Klimaforschung

Zuletzt aktualisiert: 01.05.2014

Informationen des Reisemedizinisches Zentrums am Bernhard-Nocht-Institut
Telefonische Hotline für Gesundheitsfragen zum Thema Reisen: 0900-1234 999 (€ 1,86/Min.) Hier können Sie den Newsletter des Reisemedizinischen Zentrums abonnieren: http://www.gesundes-reisen.de/newsletter Haben Sie Hinweise oder Verbesserungsvorschläge zu den Informationen auf diesen Seiten? Wir würden uns über einen Hinweis an rmz@md-medicus.net

Kap Verde-Informationen aus dem GEO-Themenlexikon

Die Kapverdischen Inseln liegen in Form eines etwa 250km langen, nach Westen geöffneten Hufeisens im Atlantischen Ozean, rund 600km von der senegalesischen Halbinsel Kap Verde entfernt, nach der sie benannt sind. Die zehn größeren Inseln, von denen neun bewohnt sind, und fünf Eilande gliedern sich nach ihrer Lage zum vorherrschenden Nordostpassat in die nördliche Gruppe der Inseln über dem Winde (Barlavento) und die südliche Gruppe der Inseln unter dem Winde (Sotavento).

Auf den östlichen Inseln sind größere Flächen mit Dünensand oder Salzsümpfen bedeckt, auf den westlichen Inseln finden sich mehr als 100m hohe Steilküsten. Die meisten Inseln werden von tief eingeschnittenen Tälern durchzogen. Durch Bodenerosion infolge von Ackerbau und Überweidung haben viele Gebiete einen wüstenhaften Charakter. Im Rahmen eines Wiederaufforstungsprogramms wurden vor allem nicht heimische Akazien und Eukalypten angepflanzt. Alle Inseln sind vulkanischen Ursprungs, aber aktiven Vulkanismus gibt es nur noch auf Fogo. Hier ist seit 1995 der Pico de Cano, mit 2829m die höchste Erhebung der Inselgruppe, nach 44Jahren wieder tätig. Die Bauern der fruchtbaren Caldera konnten rechtzeitig evakuiert werden und sind inzwischen größtenteils zurückgekehrt.

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps