Tyrol liegt zwischen Köln und Düsseldorf

Reisebericht

Tyrol liegt zwischen Köln und Düsseldorf

Die Alpen sind im Bergischen Land

In Remscheid kann man mit dem Bus von Bremen nach Tyrol fahren. Remscheid erinnert an alpine Bergdörfer. Wer nach Remscheid will, muß immer die Berge hoch. Tyrol ist eine kleine Siedlung am Rande von Remscheid, versteckt zwischen hohen Bäumen und direkt am Eschbach gelegen.

Da Remscheid topographisch die Spitze der Erhebungen des Bergischen Landes im Umfeld darstellt, ist es so wie auf einem Berggipfel und den Tälern drumherum..

Mein Weg führt mich von Remscheid nach Burg. Burg ist jetzt ein Stadtteil von Solingen und war früher eine eigene kleine Stadt. Wer kennt sie nicht, die Autobahnabfahrt Schloß Burg / Wermelskirchen an der A1?



Der Remscheider Alpensteig Richtung Solingen

Keine Bildinformationen verfügbar


Ideal zum Training für den Wilden Kaiser

Ich überquere von Tyrol aus die Strasse Richtung Solingen und muß ein Stück auf der Strasse Richtung Wermelskirchen gehen. Dann steht direkt an der Strasse eine grosse Aluminiumleiter und eine Kennzeichung für den Wanderweg. Nach dem Verlassen der Leiter geht es fast senkrecht mehr als hundert Meter nach oben. Nur mühsam und mit Stöcken ist dieser Pfad ohne Kennzeichnung und Befestigung zu erklimmen.

Wer oben angelangt ist, der muß erst mal tief Luft holen. Dann hat man das Gefühl mitten in den Alpen angekommen zu sein. Ein schmaler Pfad schlängelt sich zwischen den Bäumen her. Der Blick nach oben und nach unten zeigt eine fast senkrecht abfallende und aufsteigende Wand.



Mitten auf dem Wandersteig



Die Durchquerung des Wandersteigs

Es ist ein gutes Übungsgelände für alle, die dem Wilden Kaiser mal näher kommen wollen. Sehr vorsichtig muß man sich auf diesem Pfad bewegen. Er ist nichts für schwindelige Menschen und er ist anstrengend. Mit spitzen Wanderstöcken taste ich mich durch das Waldstück und muß zum Teil über den nackten Fels klettern.

Gegen Ende führt der Weg über eine mit grossen Schotterstücken übersäte Fläche, die einen Blick auf die Strasse ermöglicht.

Dann wird es angenehmer. Hinter der Schmiede, die von der Strasse aus jeder Autofahrer sieht, mündet der "Alpensteig" in einen bequemen Weg, der auch gerne von Radfahrern genutzt wird.



Wanderweg nach Unterburg

Keine Bildinformationen verfügbar


Versteckte Bergische Sehenswürdigkeiten

Nachdem ich dem Weg wohl eine Weile gefolgt bin komme ich an eine Kreuzung im Wald. Dort sieht man schon erste Bergische Knusperhäuschen. Sie sind wohl gebaut als die Menschen hier kaum mehr als 1,50 Meter groß waren und haben einen Charme, der seinesgleichen sucht.

Die Bank mit der Umkränzung auf der alten Mauer lädt zum Verweilen ein.



Ruhepunkt

Keine Bildinformationen verfügbar


Die Katze sagt hallo...

Ich entdecke das wunderbare kleine hinter hohem Gras liegende Knusperhäuschen. Bei näherem Hinsehen blickt mich eine Katze an, nicht ängstlich sondern so wie Ansässige Unbekannte anschauen.

Freundlich schnurrend läßt sie sich fotografieren.



Knusperhäuschen

Keine Bildinformationen verfügbar


Unterburg kommt

Etwas später komme ich an die Kreuzung Richtung Oberburg, Unterburg, dort wo das Beverly liegt, einige sagen Deutschlands grösster Swingerclub. Tagsüber wird dort frisches Obst aus Leichlingen verkauft und der Parkplatz wird gerne als Pausenort für Busse genutzt.

Mein Weg führt mich weiter am Eschbach vorbei linksseits, denn rechtsseits ist die Strasse. Ich komme geradewegs in eine kleine Idylle.



Blumenpracht in Unterburg



Die Pause naht

Dann geht es weiter durch die Strasse neben dem Eschbach bis kurz vor die Wupper. Dort wird eingekehrt und die Wanderung bei Sonnenschein mit einem frisch gezapften Bier und einem leckeren Schnitzel beendet.

Zusatzinfo:

Man kann diesen hier beschriebenen Abschnitt mit dem Auto erkunden. Im Ortsteil Tyrol gibt es einen kostenlosen Parkplatz. Man kann aber auch diesen Abschnitt als Teil eines Tagesauflugs nutzen und davor oder danach zum Brückenpark nach Müngsten weiterwandern. Man kann von Unterburg mit Bussen weiter nach Solingen rein oder nach Remscheid fahren und von dort nach Wuppertal oder mit der Seilbahn nach Oberburg. Allerdings sind die Städte Remscheid und Solingen seit mehr als 100 Jahren nicht in der Lage, einen vernünftigen und durchgängigen Busverkehr anzubieten. Das Bemerkenswerteste dieser "Kleinstaaterei" ist vielleicht die Tatsache, dass man erst die Wupper zu Fuß überqueren muß, um in einen Bus nach Remscheid bzw. Solingen einsteigen zu können. Da fehlt eigentlich nur noch eine Schranke mit einem Wachmann.

Abschließend betrachtet kann man in dieser Region nicht nur Wandern sondern auch Trainieren für alpine Besuche. Und man kann auch trainieren wie man im Regen überlebt....



Eschbach

Keine Bildinformationen verfügbar

Teilen auf

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Kommentare

  • Gerd-Krauskopf (RP)

    Na, das ist ja mal eine großartige Überraschung, diese Liebeserklärung an meine Heimatstadt Remscheid, die ich über alles liebe.
    Auch ich mache oft große und lange Ausflüge, die hier so liebevoll beschrieben worden sind. Habe aber "Deutschlands grösstern Swingerclub" noch nicht von innen gesehen! Man sagt, dass die Hotels in Solingen Unter- und Oberburg überwiegend von diesen zahlungskräftigen Gästen leben. Warum auch nicht, wer es mag!
    Dafür habe ich in dieser wunderbaren Umgebung für meine Osttibet-Reise trainiert, die mich über 3 fünftausender Pässe geführt hat und die ich durch mein gutes Training hier im Bergischen Land, speziell in Remscheid und Umgebung, gemeistert habe.
    Eine wirklich gelungene, schöne Reisereportage
    Ihr Gerd Krauskopf

  • nepalgoods (RP)

    Welch eine Idylle! Dein Bericht zeigt, dass man auch vor der eigenen Haustür einiges entdecken und erleben kann. danke für den netten Bericht!

    Beste Grüße
    Ulrike

  • s.gerhard

    Ich möchte mich an dieser Stelle Gerd anschließen! Auch ich komme ursprünglich aus RS und konnte den Weg im Geiste wunderbar nachvollziehen ;)... Da bekomme ich ja fast wieder Heimweh!

  • Vigl

    Schönen Gruss aus dem "richtigen" Tyrol; bei euch sieht's aber auch wirklich sehr nett aus ;-)

  • lilli.28

    Interessanter Reisebericht einer herrlichen Landschaft gleich vor meiner Haustüre. Also, auf ins Bergische Land :-)
    Viele Grüße aus Köln

  • kawasakipower

    Das ist schön,ein Bericht aus dem Bergischen meiner Heimat.Wuppertal ist nur 10 Km entfernt,ich kann da nur zustimmen in unserem Umkreis gibt es viel zu entdecken.

  • Gaby13

    Da gibt's in meiner Heimatstadt tatsächlich noch Ecken, von denen ich bisher gar nichts gehört hatte.
    Und das Regen-Überlebenstraining" kennt wohl jeder Remscheider (und Wuppertaler) von Kindesbeinen an. :-)

  • nach oben nach oben scrollen
  • Petterson

    Hallo,

    auch für diesen Bericht vielen Dank. Ich werde hier sicherlich auch für meine geplante Lappland - Reise trainieren. Remscheid hat eine wunderschöne Umgebung.

    LG Brigitte

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben. Tyrol liegt zwischen Köln und Düsseldorf 4.50 8

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps