Mit dem Zug „THE GHAN“ von Alice Springs nach DARWIN

Reisebericht

Mit dem Zug „THE GHAN“ von Alice Springs nach DARWIN

Reisebericht:  Mit dem Zug „THE GHAN“ von Alice Springs nach DARWIN

„The GHAN“ -
Die Bezeichnung „The GHAN“ leitet sich von „The Afghan“ Express ab. Eine geschichtliche Auszeichnung ( Anerkennung ) an die „afghanischen“ Kamelführer, welche vor der Erschließung des „Outback“ Kamelkarawanen durch die noch „wilden“ Gebiete führten. Die Kamelführer stammten dabei nicht aus Afghanistan, sondern aus dem damaligen „Britisch-Indien“.
Zur Erschließung des „Inneren Australiens“ wurde ab 1878 von Port Augusta aus eine Eisenbahnlinie in Angriff genommen, welche 1911 Palmerston erreichte. Am 6. August
1929 erreichte der erste „GHAN“ Alice Springs ( Alice Springs hieß damals noch „Stuart“ ).
Somit war die Strecke von Adelaide bis Alice Springs durchgehend befahrbar.

Zustieg

..einsteigen bitte, Zug fährt...

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Um 16 Uhr fuhren wir mit dem Taxi zum Bahnhof von Alice Springs.
Als wir dort eintrafen, stand der Ghan schon da.
Nach der Gepäckaufgabe inspizierten wir Zug und Bahnhof. Das Symbol des Ghan ist ein Kamel mit Reiter. Der Zug hatte 15 Waggons Gold und Red Class, 4 Waggons mit Autos und eine gelbe Lokomotive, dahinter zwei Waggons mit Dieselaggregaten

Um 17.30 Uhr stiegen wir ein, der Zugbegleiter stellte sich namentlich vor und hakte uns auf
seiner Einstiegsliste ab. Ein gewundener Gang führte zu den 2er Abteilen. Sie waren „Schneckenhäuschen“ mit zwei weichen Sesseln, kleinem Klapptischchen, Waschschüssel im Kasten, zwei Kleiderschränkchen und zwei Klappbetten ausgestattet.

Wir waren von der Qualität des Zuges etwas enttäuscht ( ist ja nicht gerade billig so ein Ticket ).
Reisepreis im ZUG „The Ghan“ pro Person 499 € ( Red Sleeper )
In der „Gold“ - Klasse ist der doppelte Fahrpreis zu entrichten.
Alice Springs - Darwin *** Preis Basis April 2011 ****



...SIE zieht die "Schlange"



Abfahrt in Alice Springs

..am Weg nach Darwin ....

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Pünktlich um 18 Uhr verließ der Ghan Alice Springs. Vom Fenster aus sahen wir einen schönen Sonnenuntergang. Bald wurde es finster.
Nachdem wir im Barwaggon zu Abend gegessen und Kaffee getrunken hatten, zogen wir uns zur Nachtruhe in die Kabine zurück.
Gemütlich fuhr der Ghan mit 85 km/h durch die Nacht.



...am Weg nach Darwin ..



Auf der Fahrt nach Darwin

... die Gänge im Zug...

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Am Morgen, Frühstücksservice durch den uns zugeteilten Zugbegleiter ( diese stellen sich beim Einsteigen namentlich vor ) aufs „Zimmer“, äh, in die Kabine.....



...über 400 m lang ...



Katherine Gorge

Katherine Gorge

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Wir trafen pünktlich um 9 Uhr in Katherine ein.
Der Ghan hält hier vier Stunden, er muss den Gegenzug aus Darwin abwarten, die Strecke ist eingleisig und wurde erst 2004 fertig.

Da wir in Katherine 4 Stunden Aufenthalt hatten, haben wir den Ausflug in den Katherine Gorge gebucht und die Busse dazu standen schon am Bahnhof bereit.

Der Katherine – Gorge befindet sich heute im 1989 gegründeten NITMILUK-NP.
Der Park befindet sich 32 km nordöstlich von Katherine und 244 km südöstlich von Darwin.
Der Katherine-River fließt dabei 12 km lang durch ein Schluchtensystem wobei die Felswände ( Sandstein ) bis 70 m hoch aufragen.





...richtig romantisch...



Felszeichnungen

..am Weg im Katherine Gorge

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Beim Ausflug in den Katherine Gorge, begeisterte uns die Natur und vor allem die berühmten Felszeichnungen der Aborigines.

Die Schluchten im NITMILUK- NP am Katheriene River haben für die JAWOYN- Aborigines eine spirituelle Bedeutung.
„NIZMILUK“ steht in der Sprache der JAWOYN für den Ort der
„Zikaden-Traumpfade“.
Zu dieser Lebensmanifestation ( um ihre Lebensziele zu erreichen ) und Mythologie wurden auch die berühmten Felszeichnungen von den Aborigines, in grauer Vorzeit in den Schluchten des Katherine River geschaffen.




... in grauer Vorzeit geschaffen ...



Aufenthalt in Katherine

... viele sind da....

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Zurück in Katherine.

Rund um Katherine blühten Bougainvillea, gelbe Dolden und rote Ixoriahecken, tropische Vegetation, es war sehr warm.

Seit 2011 gibt es ganz strenge Rauchergesetze, rauchen ist in allen Hotels, Gaststätten, oft auch um das Gebäude und unter dem Vordach verboten.
Ich kaufte ein Packerl australische Pall Mall, 35 Stück, um 19,95 AUD, 75 % davon sind Tabaksteuer.
Die Zigaretten dürfen nur in verschlossenen Kästen aufbewahrt werden, man darf sie nicht sehen, sonst gibt es 11.000,- AUD Strafe für den Konzessionsinhaber.
In einem schönen Cafe tranken wir guten Capuccino und suchten dann noch das Infocenter auf.
Wir erkundigten uns, welche Abschnitte der Nationalparks zur Zeit besucht werden können.
Dort erfuhren wir, dass noch immer große Teile im Kakadu- und Liechtfield Nationalpark wegen der Überschwemmungen gesperrt sind.

Rechtzeitig brachte uns der Bus zurück zum Bahnhof und um 13 Uhr setzte sich der Ghan wieder in Bewegung, wir verließen Katherine.

Entlang der Bahntrasse waren weite Gebiete überschwemmt oder sumpfig. Gelb blühende Büsche, blauer Himmel, Sonnenschein, Termitenhügel, manchmal Rinder im lichten Wald, begleiteten uns bis Darwin.

Die riesigen Termitenhügel standen wie „ Kunstwerke“ von Bildhauern auf den Weiden und zogen „Kulissen“ gleich am Fenster vorbei.



... die Weiden ---



Elisabeth-Brücke vor Darwin

...entlang der Schienen ( viele...

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Der Zug überquerte den Fluss Elisabeth auf der gleichnamigen Brücke, es ist die größte Brücke in Nordaustralien. Um 17.20 Uhr Ankunft des Ghan in Darwin – Endstation.
Schwüle Hitze empfing uns.

Die Bahnstrecke von Alice Springs nach Darwin ist 1.410 km lang, auf der Straße wären es
1.620 km gewesen.



Elisabeth - River



The GHAN

The GHAN

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

„The GHAN“ -
Die Bezeichnung „The GHAN“ leitet sich von „The Afghan“ Express ab. Eine geschichtliche Auszeichnung ( Anerkennung ) an die „afghanischen“ Kamelführer, welche vor der Erschließung des „Outback“ Kamelkarawanen durch die noch „wilden“ Gebiete führten. Die Kamelführer stammten dabei nicht aus Afghanistan, sondern aus dem damaligen „Britisch-Indien“.
Zur Erschließung des „Inneren Australiens“ wurde ab 1878 von Port Augusta aus eine Eisenbahnlinie in Angriff genommen, welche 1911 Palmerston erreichte. Am 6. August
1929 erreichte der erste „GHAN“ Alice Springs ( Alice Springs hieß damals noch „Stuart“ ).
Somit war die Strecke von Adelaide bis Alice Springs durchgehend befahrbar.

Ab 2001 wurde der Streckenbau bis Darwin begonnen und bis 2003 fertiggestellt.
Am 2. Februar 2004 befuhr der erste GHAN die Strecke von Adelaide bis Darwin und war somit
eine der größten technischen Leistungen in Australien abgeschlossen.

Der Zug verkehrt zweimal die Woche und ist von den heutigen Touristen ein sehr begehrtes
Reiseerlebnis. Oftmals ist der GHAN ( ab Alice Springs ) ausgebucht. Die Fahrzeit auf der gesamten Strecke beträgt an die 50 Stunden.
Wir hatten von Alice Springs, Abfahrt 18.00 Uhr, Ankunft Darwin 17.50 Uhr, fast 24 Stunden benötigt.
Im Normalfall ist der „GHAN“ mehr als 400 m lang, es gibt auch Doppelgarnituren mit einer Länge von 686 m. Der Zug hat also ein Gewicht von 807 oder 1.290 Tonnen.

Der Check In im Hotel in Darwin war rasch erledigt, - jetzt schnell eine „heiße Dusche“ und dann ab ins Pool.
Meine Reise- Empfehlung – NUR wenn Sie Eisenbahnfan sind !



... am Bahnhof....


Teilen auf

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Kommentare

  • Pinky3

    ..........sehr interessant Deine Zugfahrt, ich bin nicht so der Zug-Fan aber man bekommt natürlich sehr viel zu sehen und lernt das Land aus einer anderen Sicht kennen, auch Deine Bilder gefallen mir sehr gut.........
    LG Gaby

  • pleuro

    Habe ich noch nie gemacht, so eine Zugfahrt. Um so interessanter war es für mich, Dich hier virtuell begleiten zu können.
    LG Anne

  • weltreisen

    harald, der "ghan" fehlt mir noch. sind von alice nach adelaide geflogen.
    nach deinen angageben muss man ja aber vorher noch ordentlich "sparen"....
    inge

  • reisefreudig

    ....DANKE für Eure Zustimmungen, freue mich besonders zu Eurer Interesse zum Beitrag und das ich dadurch für so manchen was neues bringen durfte.
    "Unter uns gesagt" - ist nicht so mein Ding, diese Fahrt. Habe gerne ein (mein) Hotelzimmer und eine Dusche.
    Aber die Interesse zu dieses Zugsfahrt ist überaus groß. Der GHAN ist oftmals ausgebucht. Ich denke, in erster Linie von Eisenbahnfans.

    Im nächsten Beitrag werden wir im KAKADU-NP sein, bitte nicht versäumen,
    große Geschichte der Aborigines und ich denke, interessante Bilder für Euch.
    lg harald

  • Blula

    O Mann! Mit diesem Ghan durch Inneraustralien zu fahren, das wäre ganz nach meinem Geschmack. Da würde ich auch ganz locker über die mindere Qualität dieses Zuges hinwegsehen können.
    Wieder ein Superbericht von Dir, Harald.
    LG Ursula

  • reisefreudig

    Ursula, danke zur Bewertung. Du würdest natürlich die "Goldklasse"! buchen, dann ist es sehr bequehm mit tollem Service. Auch einfacher als fliegen, mit diesem Zug kann man ganz Australien - ohne umzusteigen - von Süd nach Nord durchqueren und bekommt dabei sehr viel zu sehen. Diese Fahrt dauert an die 50 Stunden ( Adelaide - Alice Springs - Darwin )
    lg Harald

  • trollbaby

    Vom Ghan habe ich schon gehört, kannte bislang aber niemanden, der schon damit gefahren wäre. Umso interessanter ist nun Dein Bericht für mich. Danke jedenfalls fürs Mitreisenlassen und für die Informationen rund um den Zug!
    LG Susi

  • nach oben nach oben scrollen
  • Lapalala

    Wunderbarer Bericht, über eine interessante Zugfahrt durch das Outback wir haben uns mit Freude durchgelesen und Deine Bilder bewundert.
    Als wir das erste mal im Aussi Land waren mussten wir den Camper in Adelaide mit dem Gabelstapler auf den Zugwagon heben. Dann bekamen wir eine Einzelkabine, mit allem Pipapo, historisch mit edlem Holz verarbeitet. Es gab nur einen Zugang von aussen und die Fahrt nach Alice Springs dauerte mehr als zwei Tage... Danke dass Du uns noch einmal daran erinnert hast.
    LG Irmtraud & Fred

  • ursuvo

    diese Zugfahrt stelle ich mir nach Deinem Bericht doch sehr interessant vor. Hätte ich auch gern mal gemacht. Aber erst an "zweiter Stelle".
    Wir sind von Adelaide bis Darwin mit dem "High-Top" Camper gefahren - wenn ich die Auswahl habe würde ich das doch vorziehen - auch wenn es "etwas" länger dauert
    LG Ursula

  • freyabe

    Ha, noch eine Zugreise, die ich in meine Liste aufnehmen werde. Vielen Dank für den Tipp.
    LG Friederike

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben. Mit dem Zug „THE GHAN“ von Alice Springs nach DARWIN 5.00 15

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps