Schnee am Monte Penna

Reisebericht

Schnee am Monte Penna

Reisebericht: Schnee am Monte Penna

Wer die überlaufene Küste der Cinque Terre verlässt und sich einige Kilometer ins Hinterland von Ligurien verirrt, der passiert irgendwann einmal den einsamen Naturpark Aveto.
Um den markanten Gipfel des Monte Penna und den kahlen Rücken des Monte Aiona, finden sich weitläufige Wälder und einsame Bergwiesen.

Der Aveto Park bietet ein Netz schön angelegter Wege und Steige. Doch die frische Farbe der Wegmarkierungen soll nicht darüber hinwegtäuschen, dass kaum Infrastruktur vorhanden ist. Ein paar halb verfallene Berghütten scheinen Sommer bewirtschaftet zu sein. Doch wer wie wir, im Frühjahr unterwegs ist, der ist, was die Logistik betrifft, auf sich selbst gestellt. Als Belohnung findet sich reichlich stille Natur und ein Kontrast zum Gedränge der Küstenstädte wie er größer kaum sein könnte.



Parco Naturale Regionale dell'Aveto: Dente di...



Wir wollen den höchsten Gipfel des Aveto Parks besteigen: den 1735 Meter hohen Monte Penna. Als Ausgangspunkt wählen wir den abgelegenen Passo del Chioda, der auf 1450 m Höhe schon recht nahe am Monte Penna liegt.



Parco Naturale Regionale...

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Von Casale im Tal des Taro fahren wir also in das abgelegene Bergdorf Alpe hinauf und weiter in Richtung Chiodo Passes. Doch schon bald zeigt es sich, dass die erste Schwierigkeit bereits die Autofahrt auf dem kleinen Bergsträßlein ist.
Immer wieder ist die Fahrbahn an der Talseite bedrohlich abgebrochen. Steinbrocken sind wild auf dem löchrigen Asphalt verstreut. In den höheren Lagen liegt auch an Ostern noch reichlich Schnee. Die Straße ist noch nicht aus dem Winterschlaf erwacht!
Wir schaffen es mit unserem Wagen bis auf knapp 1400 m Höhe. Dort blockiert tiefer Altschnee endgültig die Weiterfahrt. Wir biwakieren am Wegesrand im Auto.



Parco Naturale Regionale...

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Am nächsten Morgen wandern wir zu Fuß vollends zum Passo del Chiodo hinauf. Von dort geht es weiter auf schneebedeckten Wanderpfaden in Richtung Gipfel.
Doch an der steilen Nordseite des Monte Penna müssen wir die Gipfelbesteigung zunächst abbrechen. Der Pfad ist an einer schattigen und abschüssigen Engstelle unter hart gefrorenen Schneeresten verschüttet. Ohne Winterausrüstung kommen wir da nicht vorbei.



Parco Naturale Regionale...

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Wir kehren also um und umgehen den Gipfelaufbau weiträumig. Durch einen stillen, menschenleeren Wald wandeln wir bis zum Passo del Incisa.
Von dort erreichen wir schließlich den Gipfel problemlos über dessen Südwestrücken. Die Frühjahrssonne hat den Wanderweg auf dieser Seite bereits freigelegt.

Zu der Tour habe ich noch ein Video auf You Tube.
http://www.youtube.com/watch?v=BAX8lbR8LqY



Parco Naturale Regionale dell'Aveto: Blick vom ...



Parco Naturale Regionale...

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Leichter erreichbare Ausgangspunkte für Wanderungen im Aveto Park sind Passo del Bocca und Passo del Ghiffi. Von dort ist das Gebiet um Monte Penna/Aiona sowie der Passo del Incisa über den GTA Wanderweg (Grande Traversata delle Alpi) von Süden aus erreichbar. Außerdem ist der Monte Zatta eine kurze Rundwanderung wert.


http://www.youtube.com/user/TheBonnetPlume


Teilen auf

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Kommentare

  • ingepeter (RP)

    Ein guter Bericht über ein unbekanntes Wandergebiet, schön, auch mal etwas über unbekanntere Gegenden zu lesen. Gruss Inge

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben. Schnee am Monte Penna 4.75 4

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps