Blaue Dächer - weiße Häuser - traumhafte Sonnenuntergänge - Santorin

Reisebericht

Blaue Dächer - weiße Häuser - traumhafte Sonnenuntergänge - Santorin

Reisebericht: Blaue Dächer - weiße Häuser - traumhafte Sonnenuntergänge - Santorin

Chill-Out auf Santorin. Ein Kurzurlaub auf der schönsten der Kykladeninseln im Sommer 2004. Mal wieder Europa hatten wir uns gedacht und doch was Neues. Viel Zeit hatten wir leider auch nicht. Also ging es spontan nach Griechenland.

Seite 1 von 5

Santorin im Lichtspiel

Keine Bildinformationen verfügbar


zum Hotel Caldera Lilium

Hotel "Caldera Lilium"

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Es geht mit dem Bus zu unserem Hotel, welches laut Reisebuchung in Firá, der Hauptstadt liegt. Aber oh Schreck ! der Bus biegt in die andere Richtung ab als wir uns an der Hauptstraße nach Firá befinden und hält nach wenigen Metern an. Es gibt hier drei Hotels nebeneinander eines davon ist das 'Caldera Lilium' unsere Bleibe für die nächste Woche. Wir checken schnell ein und stellen fest, dass wir einen traumhaften Blick auf die Caldera haben. Das Zimmer ist geräumig und sehr geschmackvoll, alles weiß. Überhaupt ist hier auf der Insel fast alles in weiß und blau, einmalige Kontraste entstehen somit. Wir testen kurz den Pool, der direkt unter unserem Balkon liegt und genießen die Sonne. Schon jetzt stellen wir fest, dass wir hier wunderschöne Fotos schießen können.



Die Hauptstadt

Fira

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Der Weg in die Hauptstadt zu Fuß beträgt dann doch ca. 45 min. und ist selbst nicht so romantisch, da er an der Hauptstraße entlangführt und an einigen Baustellen vorbei. Wir kommen aber gerade noch richtig um den Sonnenuntergang zu erleben auf dem Platz vor dem Hotel Atlantis eine tolle Kulisse. Firá wimmelt nur so vor Menschen. Viele sind wohl von dem Kreutzfahrtschiff im Hafen. Die Goldstraße ist wirklich voller Geschäfte mit Juwelen und es blinkt und glitzert hier überall. Aber langsam haben wir etwas Hunger. Kein Problem, nach den Geschäften wimmelt es hier nur so von Restaurants und Bars. Wir entscheiden uns schnell und essen eine leckere Mussaká und Souvlaki dazu gibt es guten einheimischen Wein. Durch die Gassen schlendern wir langsam zurück und wir schaffen auch den Weg bis zum Hotel nochmals zu Fuß.



Am nächsten Morgen gibt es Frühstück auf der Terrasse

Blick auf ein Kreuzfahrtschiff

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

und ein erfrischendes Bad bevor es an der Rezeption zu einem Begrüßungstreff mit dem holländischen Reiseleiter kommt. Wir sind etwas spät und unsere Nachbarn sind schon im Gespräch vertieft. Manfred und Kati sind sich auch schon einig was gebucht wird und wir sind schnell überzeugt auch die Bootsfahrt zu den anderen Inseln zu buchen, auch eine Empfehlung in unserem Dumont-Santorin-Reiseführer. Außerdem haben wir uns auch für ein Moped für die nächsten drei Tage entschieden damit der Weg nach Firá und auch zu den anderen Orten etwas leichter wird. Die Insel ist zwar nicht sehr groß (74.4 km²) aber es ist heiß und wir wollen ja keinen Koller bekommen. Während wir auf die Mopeds warten freunden wir uns langsam an und genießen die Sonne in vollen Zügen. Nach Erledigung der Formalitäten schwingen wir uns auf den heißen Ofen zur ersten Spritztour und zum tanken. Wir fahren nach Pyrgos, dem höchstgelegenen Ort Santorins (350 m) und das Moped hat zu kämpfen. Durch verwinkelte steile Gassen kommen wir zum Kastelli. Hier ist wohl gerade eine Busladung eingetroffen. Aber das gibt sich ganz schnell wieder und wir bummeln fast allein durch den sonst fast menschenleeren Ort. Die Aussicht von hier oben ist prima, man sieht fast die ganze Insel. Pyrgos hat auch schon einige von den so bekannten blauen Kirchenkuppeln zu bieten, das Weiß ist manchmal nicht mehr so frisch. Als alte Hauptstadt der Türken hat dieser Ort aber auch schon viele Jahre auf dem Buckel. Wir fahren erst einmal zurück zum Hotel.


Teilen auf

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben. Blaue Dächer - weiße Häuser - traumhafte Sonnenuntergänge - Santorin 3.38 13

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps