Einmal um die ganze Welt - Teil 11 - Baja California und Sinaloa

Reisebericht

Einmal um die ganze Welt - Teil 11 - Baja California und Sinaloa

Reisebericht: Einmal um die ganze Welt - Teil 11 - Baja California und Sinaloa

Mexiko, ich liebe dieses Land, diese aufrichtige Einfachheit, Improvisation als Lebenskonzept und leckeres Essen, perfekt zum Urlaub machen - nur die Tourizentren sollte man meiden, dort wird man zum Amigo degradiert...ärgerlich und nervig. Sonst im Lande ist man nämlich der Senor und wird durchaus mit Respekt behandelt. Mexiko, ich liebe diesen Staub, diesen maroden Touch und diese Herzlichkeit.

Seite 1 von 3

Zunächst gings von der Grenze in Mexicali, durch den Sandsturm in der Wüste bis nach San Felipe, am Golf von Kalifornien. Nette Strandpromenade, schmucker Leuchtturm, putzige Fischerboote, hungrige Pelikane. San Felipe ist der perfekte Ort um günstig und gemütlich Urlaub zu machen. So wirkte das Städtchen auf mich. Aber ich war in der absoluten Nebensaison, vor Weihnachten dort. Der Strand kann auch zum Gringo Grill werden, wenn die Frühjahrsferientage an den US-Universitäten sind. Dann ist hier mächtig was los. So war es, wie gesagt, recht beschaulich. Es gibt zahlreiche Restaurants, die üblichen Strandläden und auch ein zwei Nachtclubs. Das höchste Hotel hat 3 Stockwerke und steht am Rand der Strandpromenade.



Keine Bildinformationen verfügbar


Man trifft außer den Einheimischen vor allem Mexikaner, die in Kalifornien oder den Grenzstädten Mexicali und Tijuana zu Wohlstand gekommen sind und ein paar Gringo Amerikaner. Als ich dort war, war das Städtchen voller Motorradfahrer, Rennmaschinen und Harleys. Irgendwie ein Motorradtreffen. Einige der Rocker sahen aus wie mexikanische Hells Angels, nur mit anderem Emblem auf der Lederjacke, vielleicht waren ja auch ein paar Drogenbanden dabei, wer weiß.



Leuchtturm San Felipe

Keine Bildinformationen verfügbar




Baja Californien, zu deutsch Unterkalifornien, ist ziemlich dünn besiedelt. Entsprechend gibt es nicht überall geteerte Straßen. Schotter und Sand sind die üblichen Beläge hier, nervt aber auf längeren Strecken ziemlich. Deshalb bin ich wieder ein Stück zurück gefahren und dann zur Pazifik Seite hinüber abgebogen. Um den Umweg, den die geteerte Straße macht etwas abzukürzen, hab ich von Lazaro Cardenas bis nach San Vincente eine geschotterte Abkürzung genommen. Das war ein wahres Abenteuer. Der Umweg wäre deutlich schneller gewesen. Aber so hab ich ein Stück echtes Hinterwäldler Mexiko gesehen.



Friedhof La Trinidad

Keine Bildinformationen verfügbar


In El Rosario de Ariba bin ich zum Punta Baja, an die felsige Küste hinausgefahren und hab meinen Bus unter den Vollmond gestellt, der dort die Küste und die Schaumkronen der Wellen in silbrig weißen Schimmer tauchte. Am nächsten Tag standen dann die beeindruckenden Kakteen im Celicas Tal zu beiden Seiten der Straße und soweit man blicken konnte. Haushoch, grün und stachlig, in unterschiedlichen Formen, ein endloser Kakteenwald.



punta baja

Keine Bildinformationen verfügbar


Ein paar US-Rentner - trifft man hier immer wieder - hatten mir den Abstecher nach Los Angeles empfohlen, völlig zu recht. Die Bucht ist einmalig schön, obwohl wüstenhaftes und staubtrockenes Land drumrum, entfaltet die Kombination mit dem glasklaren, tiefblauen Wasser und den faltigen Bergen durchaus Schönheit. Und es war absolut nichts los, so gut wie keine Touristen unterwegs, fast beängstigend leere Strände. Frank, der deutsch stämmige Koch im Restaurant, hat mir dann auch ein Bisschen über die Wirtschaftskrise und die ausbleibenden amerikanischen Touristen erzählt und dann zum Abendessen ein phantastisches Fischfilet a la Veracruzana gezaubert. Das werde ich zu hause mit meinen Kochkumpels auf jeden Fall mal nach kochen.



Keine Bildinformationen verfügbar


Keine Bildinformationen verfügbar

Vor Stanta Rosalia hab ich dann mal wieder 2 Tramper eingeladen. Nestor und Juan Carlos, zwei mexikanische Elektriker. Die beiden wollten zu den Feiertagen zu ihren Familien nach Cabo San Lucas, ganz unten am Zipfel von Baja California. Zu diesem Zweck sind sie von Mexico City aus, durchs ganze Land getrampt, tausende von Kilometern.


Teilen auf

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben. Einmal um die ganze Welt - Teil 11 - Baja California und Sinaloa 4.50 4

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps