Hauptinhalt
GEO Magazin Nr. 12/12 Seite 1 von 1


Schwächen-Evolution

Insektizide vermindern die natürlichen Abwehrkräfte von Pflanzen


Wer bekämpft hier was? (Foto von: Richard R Hansen/Photo Researchers/Getty Images)
© Richard R Hansen/Photo Researchers/Getty Images
Foto vergrößern
Wer bekämpft hier was?

Die Forscher um Anurag Agrawal von der Cornell University ließen 18 genetische Varianten von Nachtkerzen (Oenothera biennis) fünf Jahre lang auf 16 Parzellen gedeihen; dabei behandelten sie die Hälfte der Versuchsflächen regelmäßig mit einem Insektizid, um zu verhindern, dass sich – wie gewöhnlich – Fransenmottenraupen an den Samenkapseln verköstigten.

Während auf den unbehandelten Parzellen schließlich jene Varianten dominierten, die natürliche Abwehrmechanismen gegen die Schädlinge etablierten, blieben die besprühten Nachtkerzen in der Entwicklung von Schutzvorkehrungen deutlich zurück – ihre Samen enthielten weniger pflanzeneigene Abwehrgifte (Ellagitannine). Darüber hinaus blühten die durch Insektizide geschützten Pflanzen viel früher und wurden größer.

Letzteres ist offenbar eine Reaktion auf verschärfte Konkurrenz. Denn von der Abwesenheit von Giften profitiert auch andere Vegetation wie Löwenzahn, der den Nachtkerzen nun Ressourcen wie Licht und Nährstoffe streitig machte.




Kommentar verfassen

Ja, ich möchte eine Benachrichtigung per Mail erhalten, wenn es neue Kommentare zu diesem Artikel gibt.
* Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine gültige Mailadresse ein. Diese wird später nicht auf unseren Seiten zu sehen sein. Um Missbrauch zu vermeiden, senden wir Ihnen jedoch eine Mail mit einem Aktivierungslink - einfach anklicken und schon ist Ihr Beitrag online!

Mit der Abgabe eines Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Momentan sind zu dem Artikel "Schwächen-Evolution" keine Kommentare vorhanden.

GEO im Abo

Daten werden gesendet ...


Bitte geben Sie Ihren Namen an!


Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an!
Die angegebene E-Mail-Adresse ist ungültig!


Bitte geben Sie eine Empfänger-Adresse an!
Die angegebene E-Mail-Adresse ist ungültig!




* Pflichtfeld

» E-Mail versenden «
Hinweis: Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und nicht gespeichert oder an Dritte weitergeben!