VG-Wort Pixel

Feldsalat: Diese Vitamine stecken drin

Gemüse
Egal ob Salate, Kohl, Knollen- oder Zwiebelgemüse: Gemüse gilt als gesunder Lieferant vieler Nährstoffe
© sebra / Fotolia
Welche Vitamine enthält Feldsalat? Und welche Nährwerte sind darüber hinaus enthalten? Das lesen Sie in unserem Vitamin-Ratgeber

Vitamine im Überblick

Vitamin

Wert pro 100 g

Vitamin A (Retinoläquivalent)

650 μg

Vitamin B1 (Thiamin)

65 μg

Vitamin B2 (Riboflavin)

80 μg

Niacin (Vitamin B3)

380 μg

Vitamin B5 (Pantothensäure)

200 μg

Vitamin B6 (Pyridoxin)

250 μg

Biotin (Vitamin B7)

1 μg

Folsäure (Vitamin B9)

145 μg

Vitamin B12 (Cobalamin)

-

Vitamin C

35000 μg

Vitamin D

-

Vitamin E (Alpha-Tocopherol)

600 μg

Vitamin K

-

Feldsalat ist ein hervorragender Lieferant für folgende Vitamine

Feldsalat ist reich an Vitamin A. Er enthält bis zu 650 µg Vitamin A pro 100 g.

Vitamin A ist wichtig für die Funktionsweise der Augen und das Zellwachstum. Außerdem stärkt es die Haut und die Schleimhäute. Anzeichen für einen Vitamin-A-Mangel ist Nachtblindheit. Als weiteres Mangelsymptom kann eine Störung der Spermienproduktion auftreten.

Die empfohlene Tagesdosis von 1000µg kann durch etwa 154 g Feldsalat zu sich genommen werden. Dies gilt für einen gesunden Erwachsenen. Bei Schwangeren ab dem vierten Monat liegt der Wert höher, nämlich bei 1100 µg Vitamin A täglich. Einen noch höheren Tagesbedarf an Vitamin A haben Stillende - sie benötigen 1500 µg am Tag.

Betacarotin, auch Provitamin A genannt, ist in pflanzlichen Produkten enthalten - dieses wandelt der Körper in Vitamin A um. Da aus Betacarotin nur eine geringere Menge Vitamin A hergestellt werden kann, wird der Gehalt in wirkungsgleichen Mengen (Retinoläquivalenten) angegeben.

Bis zu 20 Prozent des Vitamins können durch Licht und Hitze unter Einwirkung von Sauerstoff zerstört werden.

Außerdem beinhaltet Feldsalat eine große Menge an Folsäure. Das Vitamin macht einen Anteil von 145 µg pro 100 g Feldsalat aus. Generell wichtig für Wachstumsprozesse und die Zellteilung, ist das wasserlösliche Vitamin essenziell für die Entwicklung des Nervensystems ungeborener Babys. Bei einem Mangel von Folsäure ist das Risiko für degenerative Erkrankungen wie Demenz oder Arteriosklerose erhöht. Während einer Schwangerschaft können Missbildungen des Embryos die Folge sein. Ein Mangelsymptom ist Blutarmut.

In 207 g Feldsalat steckt die empfohlene Tagesdosis von 300 µg. Dieser Vitamin-B9-Wert bezieht sich auf einen gesunden, erwachsenen Menschen. Mit 450 µg Folsäure pro Tag benötigen stillende Frauen etwas mehr Vitamin B9. Während der Schwangerschaft steigt die empfohlene Vitamin-B9-Tagesdosis für Frauen sogar auf 550 µg.

Durch Hitze, Licht, Sauerstoff und Auslaugen kann es zu Verlusten von 30–90 Prozent kommen, da Vitamin B9 ein sehr empfindliches Vitamin ist.

Darüber hinaus kommen in Feldsalat noch Vitamin C und Vitamin B6 in nennenswerter Menge vor.

Die wichtigsten Mineralstoffe im Überblick

Mineralstoff

Wert pro 100 g

Calcium

35 mg

Kalium

421 mg

Magnesium

13 mg

Natrium

4 mg

Phosphor

49 mg

So viel Kalorien stecken in Feldsalat

Kalorien

Wert pro 100 g

Energie (Kilokalorien)

15 kcal

Energie (Kilojoule)

62 kj


Mehr zum Thema