Reisefilme Die schönsten Filme, um sich in die Ferne zu träumen

Vom Sofa aus die Welt bereisen: Sieben Filme, mit denen Sie sich auf den nächsten Urlaub einstimmen können

Das erstaunliche Leben des Walter Mitty

Was erwartet mich?

Walter Mitty (Ben Stiller), Foto-Archivar beim „Life Magazine“, bekommt den Auftrag, das Negativ einer Aufnahme des legendären Fotografen Sean O'Connell (Sean Penn) zu besorgen. Das Bild soll das Cover der allerletzten gedruckten Ausgabe des altehrwürdigen Magazins schmücken. Die Jagd nach dem Negativ wird zu einem wilden Abenteuer, das Mitty nach Grönland, Island und in den Himalaya führt. Der bildgewaltige Blockbuster ist auch eine Verbeugung vor den großen Fotoreportern. Selbstredend, dass „Das erstaunliche Leben des Walter Mitty“ einige Fans in der GEO-Redaktion findet.

Vor welcher Reise anschauen?

Der Film ist eine Hommage an das Reisen generell. Besonders liebevoll hat Regisseur Ben Stiller jedoch Island in Szene gesetzt: als einsames und romantisches Paradies für Outdoor-Freunde. Die Insel diente im Film auch als Double für andere Destinationen – etwa Grönland und Afghanistan.

Im Juli

Was erwartet mich?

Der angehende Physiklehrer Daniel (Moritz Bleibtreu) erkennt auf einer turbulenten Reise von Hamburg bis nach Istanbul, wer seine Frau fürs Leben ist. Ein rasanter Genre-Mix aus Road-Movie und romantischer Komödie, den Regisseur Fatih Akin in wunderschönen Bildern inszeniert.

Vor welcher Reise anschauen?

Sie wollten schon immer mal spontan aus Ihrem Alltag ausbrechen? Einfach Ihren Gefühlen folgen? Eine Schnapsidee in die Tat umsetzen? Dann lassen Sie sich von „Im Juli“ inspirieren: ein Ziel setzen, ins Auto steigen, losfahren.

Vicky Cristina Barcelona

Was erwartet mich?

Die Amerikanerinnen Vicky (Rebecca Hall) und Cristina (Scarlett Johansson) lernen auf einer Sightseeing-Tour durch Barcelona den Künstler Juan Antonio (Javier Bardem) kennen. Der Charmeur nimmt die beiden mit in das nordspanischen Örtchen Oviedo. Als sie dort auf seine temperamentvolle Ex-Frau María Elena (Penélope Cruz, Oscar) treffen, wird aus dem Liebesdreieck ein Viereck. Autor und Regisseur Woody Allen zeigt schöne Menschen vor schöner Kulisse und filmt beides gleichermaßen sinnlich.

Vor welcher Reise anschauen?

Wer „Vicky Cristina Barcelona“ gesehen hat, möchte danach das Leben in vollen Zügen genießen – mit gutem Wein, gutem Essen, Kunst und Kultur. Am besten buchen sie also schon direkt beim Abspann eine Reise in die Toskana, nach Katalonien oder Südfrankreich.

Into the Wild

Was erwartet mich?

Die Geschichte ist bekannt: Auf einer Reise durch Amerika will junge Aussteiger Christopher McCandless zu sich selbst finden. Doch in der Wildnis von Alaska nimmt sein Trip ein tragisches Ende. Und dennoch: Der Regisseur Sean Penn setzte die auf wahren Ereignissen beruhende Geschichte derart mitreißend um, dass man am liebsten gleich selbst ausreißen möchten.

Vor welcher Reise anschauen?

Seit dem Filmerfolg von „Into the Wild“ verirren sich immer mehr Touristen auf dem Stampede Trail, wo der ikonische Bus steht, in dem Christopher zuletzt wohnte – und begeben sich dabei ernsthaft in Lebensgefahr. Vielleicht muss es also nicht unbedingt eine entlegene Ecke Alaskas sein. Der Abenteuerfilm stimmt auch gut auf Wandertouren durch Norwegen, Island oder Kanada ein.

Darjeeling Limited

Was erwartet mich?

Die drei Brüder Francis, Peter und Jack (Owen Wilson, Adrien Brodie und Jason Schwartzman) fahren nach dem Tod ihres Vaters mit einem Luxus-Zug durch Indien, um wieder zueinander und zu ihrer Mutter zu finden. Wes Anderson inszeniert Indien so herrlich, bunt und schräg wie die Helden dieses Films selbst.

Vor welcher Reise anschauen?

Wohin die Reise geht ist eigentlich zweitrangig. Hauptsache Sie reisen – und zwar am besten mit jemandem, mit dem Sie seit langem mal wieder Zeit verbringen wollten.

The Beach

Was erwartet mich?

Mit Hilfe einer geheimen Karte will der amerikanische Student Richard (Leonardo DiCaprio) zu einem für normale Touristen unerreichbaren Strand finden. Das französischen Paar Étienne (Guillaume Canet) und Françoise (Virginie Ledoyen) begleitet ihn auf seiner Suche. Endlich am Ziel trifft die Dreiergruppe auf eine Aussteiger-Kommune - und muss bald feststellen, dass der Strand nicht ganz so paradiesisch ist, wie angenommen.

Vor welcher Reise anschauen?

Auch wenn die Handlung von „The Beach“ eher dramatische Züge annimmt, machen die Aufnahmen von Regisseur Danny Boyle große Lust auf ein Strandparadies. Wenn Sie die Einsamkeit suchen, sei der Drehort, die thailändische Bucht Maya Bay auf der Insel Ko Phi Phi Leh, jedoch nicht empfohlen. Denn diese ist spätestens seit Erscheinen des Filmes Anziehungspunkt für Touristen aus aller Welt.

Before Sunrise

Was erwartet mich?

Der Amerikaner Jesse (Ethan Hawke) und die Französin Celine (Julie Delpy) kommen auf einer Zugfahrt von Budapest nach Paris miteinander ins Gespräch. Beim Zwischenstopp in Wien entschließen sie sich beide den Zug spontan zu verlassen und einige Stunden in der Donaumetropole zu verbringen.

Vor welcher Reise anschauen?

Sie überlegen das nächste mal ganz alleine zu reisen? „Before Sunrise“ zeigt: Unterwegs können sich die interessantesten Begegnungen ergeben.

Spuren

Was erwartet mich?

Der Film erzählt die wahre Geschichte der jungen Robyn Davidson (Mia Wasikowska), die 1975 ins australische Alice Springs zog, um von dort 2700 Kilometer bis zur Westküste durch die australische Steppe zu wandern. Regisseur John Curran gelingt es den Selbstfindungstrip gleichermaßen intim wie bildgewaltigen zu inszenieren.

Vor welcher Reise anschauen?

„Spuren“ stimmt bestens ein auf Australien jenseits der Zivilisation – mit seinen angenehmen, aber auch extrem herausfordernden Seiten.

Weitere Themen

Hollywoods deutsche Dependance
Görlitz
Hollywoods deutsche Dependance
An die 4000 Baudenkmäler, filmreif renoviert – kein Wunder, dass Hollywood rief! Eine Tour durch Görlitz
Zwischen Himmel und Eis
Film-Trailer
Zwischen Himmel und Eis
Oscar-Preisträger Luc Jacquet erzählt in seiner neusten Dokumentation die abenteuerliche Geschichte des Polarforschers Claude Lorius.
GEO Reise-Newsletter