Radstadt Ein Wintermärchen im Salzburger Land

Was macht Radstadt so besonders? Und wann sollten Sie die alte Stadt im Gebirge am besten besuchen? Antworten finden Sie in unserer Reihe "Traumort des Tages"
Radstadt

Knapp 5000 Einwohner zählt Radstadt in den Ostalpen

Wo liegt Radstadt?

Der beliebte Skiort im Herzen Österreichs liegt am Ufer der Enns zwischen Dachstein und Radstädter Tauern. Radstadt ist Hauptort des östlichen Pongaus und gehört zum österreichischen Land Salzburg.

Inspiration für Ihre nächste Reise

In unserer Reihe "Traumort des Tages" zeigen wir Ihnen die schönsten Ziele der Welt. Sie wollen keinen Traumort mehr verpassen? Dann abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter für die tägliche Alltagsflucht in Ihrem Postfach. Ausgewählte Reisetipps präsentieren wir außerdem bei Pinterest.

Was macht die österreichische Stadt so besonders?

Dank seiner zentralen Lage ist Radstadt ein beliebter Ausgangspunkt für Ski- und Wandertouren in den Niederen Tauern, einer Gebirgsgruppe in den Ostalpen. Inmitten der Wintersportregion Ski amadé eröffnet sich rund um das österreichische Kleinod ein Pistennetz aus 760 Pistenkilometern und 270 Liftanlagen. Das nahe Skigebiet Schischaukel Radstadt-Altenmarkt sowie eine sechs Kilometer lange Rodelbahn lassen die Herzen vieler Wintersportfans zusätzlich höherschlagen.

Auf der nahen "Taunusrunde" kann man sogar ein 100 Kilometer langes Pistennetz abfahren, ohne auch nur einmal die Ski abschnallen zu müssen. Dazu kommt ein riesiges Loipennetz für Langläufer und Routen zum Winterwandern durch die Alpen.

Wer zwischendurch eine Pause vom Schneevergnügen braucht, erkundet Radstadt am besten zu Fuß. Die kleine Stadt wurde bereits im 13. Jahrhundert zum Schutz der Grenze zur österreichischen Steiermark errichtet. Daran erinnert heute noch die beinahe gänzlich erhaltene Stadtmauer mit ihren drei mächtigen Wehrtürmen.

Am Stadtteich, der letzte Rest des früheren Stadtgrabens, beginnt außerdem der Millenniumspfad. Der Spazierweg erzählt auf 33 Tafeln die Geschichte der Stadt und ist 1000 Schritte lang - für jedes Jahr ein Schritt.

Im historischen Stadtkern lohnt sich ein gemütlicher Bummel durch die kleinen Gassen mit ihren hübschen alten Bürgerhäusern. Auch das Heimatmuseum und Schloss Lerchen sollte man einen Besuch abstatten.

Ein wunderbarer Panoramablick auf Radstadt und die umliegende Bergwelt bietet sich bei gutem Wetter vom Gipfel des Roßbrand. Der Hausberg gilt als einer der schönsten Aussichtsberge in den Ostalpen. Infotafeln rund um das Gipfelkreuz geben Auskunft über die erkennbaren Gipfel und Regionen sowie die Entstehung der Naturlandschaft.

Idstein im Taunus
Traumort des Tages
Die schönsten Reiseziele der Welt
Lassen Sie sich für Ihre nächste Reise inspirieren

Wann ist die beste Reisezeit für Radstadt?

Wer den ganzen Wintersportzauber erleben möchte, besucht Radstadt am besten während der Skisaison im Winter.

GEO Reise-Newsletter