Khao Sok, Thailand Der schönste Regenwald Thailands

Was macht Khao Sok so besonders? Und wann sollten Sie das thailändische Naturschutzgebiet am besten besuchen? Antworten finden Sie in unserer Reihe "Traumort des Tages"
 Khao Sok Nationalpark

Boote bringen Besucher auf den Cheow Lan Lake. Die Bootsfahrer sprechen in der Regel nur Thai

Wo liegt Khao Sok?

Der Nationalpark Khao Sok liegt an der Westküste im Süden Thailands, 72 Kilometer nordöstlich von Khao Lak. Das Gebiet des Parks erstreckt sich über eine Fläche von 739 Quadratkilometern und ist zum Großteil von dichtem Regenwald bedeckt.

Die Anreise von Phuket oder Khao Lak dauert mit dem Auto etwa zwei Stunden. Wer von Bangkok aus anreisen möchte, sollte den Flieger nach Surat Thani nehmen und von dort mit dem Bus oder Taxi weiterfahren. Die Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln dauert rund zwei Stunden, die Busse halten ganz in der Nähe des Eingangs zum Nationalpark.

Inspiration für Ihre nächste Reise

In unserer Reihe "Traumort des Tages" zeigen wir Ihnen die schönsten Ziele der Welt. Sie wollen keinen Traumort mehr verpassen? Dann abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter für die tägliche Alltagsflucht in Ihrem Postfach. Ausgewählte Reisetipps präsentieren wir außerdem bei Pinterest.

Was macht Khao Sok so besonders?

Der Nationalpark Khao Sok liegt inmitten eines Zentralbergmassivs und zählt zu den schönsten Landschaften Thailands. Die Region gehört zu den regenreichsten des Landes. Das zeigt sich auch in der Vegetation: Von dichten Regenwäldern überzogene Hänge und Kalksteingebirgszüge verleihen der Landschaft eine mystische Atmosphäre. Die bizarren Steinformationen und natürlichen Wasserfälle ziehen Besucher und Abenteurer sofort in ihren Bann.

Der Regenwald des Nationalparks zählt zu den ältesten Tropenwäldern der Welt. Doch die Hauptattraktion von Khao Sok ist der riesige Cheow Lan Lake. Der rund 162 Quadratkilometer große See entstand vor über 30 Jahren, als der Fluss Khlong Saeng gestaut wurde. Ein ganzer Landstrich ist beim Bau des Stausees einst in den Fluten untergegangen: Felsformationen, die heute aus dem Wasser ragen, sind die Spitzen versunkener Berge und viele kleine Seitenarme verzweigen sich an den steilen Klippen.

Seitdem zieht der Stausee nicht nur viele Tiere, sondern auch viele Besucher an. Mittlerweile haben sich einige besondere Unterkünfte an und auf dem See angesiedelt - zum Beispiel schwimmende Bambus-Hütten, in denen Besucher eine ganz besondere Nacht mitten im Dschungel verbringen können.

Einzigartig ist im Khao Sok Nationalpark auf die mannigfaltige Tier- und Pflanzenwelt. So lässt sich auf einer Wanderung durch den Regenwald eine ganz besondere Blume zu bestaunen: Die Rafflesia kerrii zählt mit einer Blütengröße von 80 Zentimetern zu den größten Blumen der Welt. Berühmt ist Park außerdem für seine Schmetterlinge und Libellen, die allgegenwärtig sind. Auch Makaken und wilde asiatische Elefanten lassen sich in den Wäldern hin und wieder erblicken.

Wann ist die beste Reisezeit für Thailand?

Das Gebiet rund um den Khao Sak Nationalpark gehört zu den regenreichsten Regionen Thailands, allerdings fällt in der Zeit zwischen Dezember und April nur sehr wenig davon. Zu dieser Jahreszeit ist es hier am schönsten und auch die Temperaturen sind angenehm.

Idstein im Taunus
Traumort des Tages
Die schönsten Reiseziele der Welt
Lassen Sie sich für Ihre nächste Reise inspirieren
GEO Reise-Newsletter