Nariqala Eine Ruine mit besten Aussichten über Tiflis

Was macht Nariqala so besonders? Und wann sollten Sie die Festung in Tiflis am besten besuchen? Antworten finden Sie in unserer Reihe "Traumort des Tages"
Narikala, Georgien

Über den Dächern der Stadt liegt die schönste Ruine von Tiflis

Wo liegt Nariqala?

Die Festung aus dem 3. Jahrhundert befindet sich in der georgischen Hauptstadt Tiflis, und zwar auf dem Gipfel des Sololaki-Gebirgskamms über den Dächern der Altstadt.

Inspiration für Ihre nächste Reise

In unserer Reihe "Traumort des Tages" zeigen wir Ihnen die schönsten Ziele der Welt. Sie wollen keinen Traumort mehr verpassen? Dann abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter für die tägliche Alltagsflucht in Ihrem Postfach. Ausgewählte Reisetipps präsentieren wir außerdem bei Pinterest.

Was macht die Festung so besonders?

Nariqala wurde Ende des 3. Jahrhunderts unter der Besetzung der persischen Sassaniden erbaut. Aus dieser Zeit entstammt auch noch der heutige Name der Festung. Das persischen Wort Nari-Qala bedeutet übersetzt "uneinnehmbare Burg" und beschreibt genau, wozu die Festung einst gedacht war. Strategisch klug war sie an der engsten Stelle der Kura-Schlucht erbaut worden, wo sich die Straßen von Europa nach Indien und von Nord nach Süd kreuzten. Ihre Aufgabe war ganz klar die militärische Verteidigung von Tiflis. 

Entsprechen stark umkämpft waren die Gemäuer im Laufe der Geschichte. Araber, Mongolen, Türken und Perser belagerten und zerstörten Teile von Nariqala, um sie dann nach eigenen Plänen wieder neu zu errichten. Erst Anfang des 19. Jahrhunderts verlor die Burg an Relevanz und wurde nach einem verheerenden Blitzeinschlag nicht wieder restauriert. Heutzutage sind also nur noch die Ruinen des einst wichtigsten Gebäude von Tiflis zu bewundern, aber die liegen so malerisch, dass Nariqala bei Reisenden zu den absoluten Highlights in Tiflis zählt. Die Mehrzahl der heute sichtbaren Gebäude stammen aus dem 8. Jahrhundert und können erklettert werden. Von hier oben liegt einem die komplette Stadt zu Füßen, besonders stimmungsvoll ist also ein Besuch zur blauen Stunde oder zum Sonnenuntergang. Von Nariqala verläuft ein lohnenswerter Panoramaweg auf dem Bergkamm bis zur Statue Kartlis Deda.

Wann ist die beste Reisezeit für Nariqala?

Mit Ausnahme der Wintermonate ist die georgische Hauptstadt Tiflis zu jeder Jahreszeit eine Reise wert.

Idstein im Taunus
Traumort des Tages
Die schönsten Reiseziele der Welt
Lassen Sie sich für Ihre nächste Reise inspirieren
GEO Reise-Newsletter